Follow by Email

Montag, 19. September 2016

Realsatire Opportun

Bundespräsident Joachim Gauck am 08.02.2014: "Wir haben Platz in Deutschland. Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon!"

Was aber sagen die Experten: Entweder Ruhestand erst ab 70, bei Deckelung aller Beamten-Pensionsbezüge - dann bliebe Deutschland noch halbwegs intakt. Oder, den nihilistischen Gauck-Merkel-Überfremdungsplan umsetzen und implizit binnen zwei Generationen im eigenen Lande gänzlich untergehen; als globalisierte Minderheit unter Fremdkulturigen.


Warum Deutschland auf dem besten Wege ist, vor die Hunde zu gehen:

In diesem Jahr 2016 verprassen die deutschen Beamtenrentner (Pensionäre) ganze 23 Milliarden Euro aus dem Sozialtopf, in den sie nie was eingezahlt haben. Im Jahre 2030 werden es schon 97 Milliarden € sein - wegen des unnötigen Beamtenwasserkopfes der dieser Republik gewachsen ist ... und weiter anschwillt. 


Allein im Jahre 2050 aber werden es utopische 154 Milliarden Euro sein die das stetig älter werdende Pensionärsvolk aus dem Sozialtopf "plündert"  - da diese Oberbürger sich ja zu fein waren und sind, selber eine ordentliche Pensionskasse zu bedienen; obwohl sie ein Drittel mehr Gehalt ausgezahlt bekommen, als Steuerzahler Nettolohn erhalten.

(Zahlenquelle: Ifo-Institut)

Um diese immensen Summen zu stemmen, bräuchte Deutschland bis 2050 ca. 170 Millionen optimal steuerzahlende Bürger. Mit deren Familienanhängsel würden dann in Deutschland mindestens 250 Millionen Einwohner leben - obwohl es jetzt schon mit 80 Millionen das am dichtest besiedelte Land Europas ist und davon nur 50 Millionen autarkt mit den nötigsten Lebensmitteln versorgen kann. Und bis die Infrastruktur für diese Invasion geschaffen ist, will Frau Merkel die Flüchtlinge in den anderen EU-Ländern zwischenparken. Doch die husten ihr was.


Absurde 170 Millionen mehr kulturfremde Menschen müsste Deutschland beherbergen, um die verwöhnten Pensionäre zu bedienen - natürlich alles hochqualifizierte "Fachkräfte" aus Afrika und der islamischen Welt, die uns zusammen mit ihren Gastgebern, Herrn Gauck und Frau Merkel, sicherlich zeigen werden wie man den deutschen Karren am effektivsten aus der Scheiße zieht; (Pensionskrise, Produktionsabwanderung und 3-Billionen-Überschuldung): hoffentlich nicht, indem man dann Deutschland gänzlich mit Rucksackbomben in die Luft jagt - und den Rest mit Äxten in Zügen erschlägt.

Denn was unbedingt nach Deutschland kommen will, um sich vorerst in Massenunterkünften zu drängeln, sind zu 90% Moslems aus Afrika, Asien und dem Orient - gelockt von der deutschen Regierung mit 356 bis 404 Euro pro Monat, plus Kost und Logis. Aber deren aller heiligster Befehl aus dem Koran lautet: Das Land auf dem sie grad leben, mit allen Mitteln dem Islam zuzuführen und die Sharia über alles zu setzen. Muslimische Frommheit! Darum geht kaum einer von denen auf die Straße, um gegen die islamistischen Anschläge in Europa zu protestieren. Im Gegenteil: erschreckend viele von denen feiern öffentlich wie heimlich ihre Märtyrer - egal was sie sonst von sich geben. Und für den radikalen Islamdiktator Erdogan manifestierten sie gleich zu Dreißigtausenden in Köln.

Wenn sich also bis zum Jahre 2050 noch weitere 170 Millionen Islamangehörige zu den jetzt hier lebenden 10 Millionen Moslems gesellen - quasi auf Einladung von Gauck und Merkel, um die fetten Beamtenrenten zu sichern - dann erleben wir schon in 15 Jahren das Ende des ethnischen Deutschlands; unserer fortschrittlichen Gesellschaftsordnung; unserer freiheitlichen Werte und unserer abendländischen Kultur insgesamt. Solch eine kriminelle Umvolkung ist aber kein Beamtentum Deutschlands wert. Da hilft auch keine scheinheilige Obergrenze, solange nicht auf illegale Grenzeüberschreiter geschossen wird. Alles nur heiße Luft! Denn im Grunde braucht Deutschland keinen einzigen Einwanderer mehr. Es braucht lediglich weniger Beamte und niedrigere Pensionsbezüge!

Frage: Wieso haben die anderen Europäer nicht dasselbe Beamtenproblem wie Deutschland? Ganz einfach: Weil sie nicht jeden öffentlichen Scheißposten verbeamtet haben - und weil dort Beamte regulär in eine Pensionskasse einzahlen, sodass sie als Pensionäre nicht die Sozialtöpfe plündern müssen und dafür mehr Steuerzahler importieren wie die verwöhnten deutschen Beamten, die, wenn sie so weiter machen, in 90 Jahren bald 500 Millionen Einwohner in Deutschland benötigen, die für ihre Pensionen malochen müssen. Ein Irrsinn ohnegleichen!

  Zur Lösung dieses dramatischen Dilemmas führt nur ein einziger Rettungsweg: Renten- und Pensionseintritt erst ab 70 Altersjahren (Schwerstarbeiter ausgeschlossen). Alle Beamten müssen das eine Drittel-mehr-Gehalt in die Sozialversicherung einzahlen. Alle Pensionen auf maximal 1.600 € monatlich kappen. Keine Staatsanleihen mehr an die EZB verkaufen, deren Erlöse uns dann betrügerisch als Steuerüberschuss-wegen-guten-Haushaltens vorgelogen werden, imgrunde aber einen Ausverkauf Deutschlands darstellen - da diese "Staatsaktien" ohnehin weiter verscherbelt werden an Goldman-Sachs, einer Chaosaren-Institution deren Finanzjongleure doch allesamt auf den totalen Kollaps Europas gewettet haben; z.B. durch Überfremdung mit dogmatisierten Unqualifizierten. 


Und wenn da nicht noch die sarkastische Illusion einer völlig entgleisten Gruppierung wäre, ihre ganz gewisse Repräsentantin auf teufelkommraus zur UNO-Generalsekretärin zu küren; ebenfalls im Auftrag von Goldman-Sachs - nachdem Frau Merkel bereits der anderen Goldman-Sachs-Marionette namens Mario Draghi den Thron in der EZB bereitet hat und Bundespräsident Gauck bereits im Febraur 2014, per Proklamation in Bangalore, ohnehin schon alle Flüchtlinge dieser Welt nach Deutschland eingeladen hatte. Ganze 2 Milliarden nehmen ihn jetzt beim Wort - und die Kanzlerin muss dessen Einladung umsetzen? Na klar, weil sie doch aus demselben Stall kommt.

Welch ein Zufall auch, dass es gerade heuer so viele Flüchtlinge weltweit gibt, wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr!? Und alle sind sie auf dem Weg ins "neue, andere" Deutschland von Gauck und Merkel. Zufall auch, dass 70% aller Ex-Stasi-Offiziellen heute direkt oder indirekt für Goldman-Sachs arbeiten, jener Firma deren Finger in jeder Kriegs- und Armutskrise dieser Welt stecken? Skrupellose Generierer von Elend und Flucht. 

Da fragt sich der Kummer-Poet: Wie kreischig bunt kotzt eigentlich ein in'n Arsch gefickter Regenbogen, während er jämmerlich vor die Hunde geht?!

Es antwortet der Radikal-Philosoph:  Zeit,dass Donald Trump US-Präsident wird und diese dämliche Globalisierungs-Maffia endlich zum Teufel schicckt!

Fazit: Diese Flüchtlingskrise ist imgrunde eine deutsche Beamtenvergütungskrise. Und wer die Wahrheit darüber verbreitet, wird von korrumpierten Polizisten angezeigt, von gedungenen Staatsanwälten angeklagt und von kompromittierten Richtern verurteilt. Amts-u.-Grundgesetz-Missbrauchende-Beamtenlobbyisten! 


Denn, wir leben seit dem Jahre 2013 endgültig in einer Beamtendiktatur, in der Beamte und Funktionäre sich die Parteien geschnappt und sich somit den Staat zueigen gemacht haben. Die jetzige Überfremdung mit Islamern und Afrikanern soll nur und nur der Rettung fetter Beamtenpensionen dienen - aber sie wird uns alle ins Verderben reißen, wie man seit den Anschlägen von Ansbach und Würzburg deutlich erkennt  - und wie sich die muslimisch-terroristische Blutspur immer gewaltiger durchs ganze Abendland zieht. Denn viele die jetzt her kommen, verfolgen weit höhere Ziele als nur besser zu leben: Sie wollen ALLES im Namen Allahs! Darüber hinaus sind die meisten völlig frei von typisch abendländischen Tugendenwas ja letztendlich zum Untergang ihrer Wirtschaften geführt und sie zu Flüchtlingen gemacht hat.

Einzige Alternative: Altersruhe erst ab 70 für alle, bei ordentlicher Bedienung einer gesetzlichen Renten- und Pensionskasse. Nur so kann der Erhalt unseres Wohlstandes und unserer aufgeklärten, freiheitlichen Lebenskultur gesichert werden

Nachweis
Nachdem Joachim Gauck im August 2013 in Rostock - ohne jegliches Mandat des deutschen Bundestages - Deutschland zum klassischen Einwanderungsland proklamiert hatte, verkündete er am 08. Februar 2014 in Bangalore: "Wir haben Platz in Deutschland. Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon!"

Wen wundert es da, dass seither 2 Milliarden Menschen aus der 3. Welt ihre Vorhut nach Deutschland geschickt haben und nun tatsächlich bestätigt bekommen, dass man hier tatsächlich fürs Nichtstun ganze 400 Euro bekommt - Monat für Monat, plus Unterkunft, Essen, gratis Schwimmbad, etc., etc. / Hundertmal mehr als man in der 3. Welt, in einem ganzen Jahr, nicht einmal mit Schwerstarbeit jemals verdienen kann.


An eine gelungene Integration von Moslems glaube ich erst, wenn ich diese Leute allesamt lecker Schweinebraten essen sehe und Starkbier dazu trinken - und wenn ihre Frauen die bescheuerten Kopftücher, Burkas und Burkinis auf den Müll werfen und frei gekleidet durch die Städte laufen. Stattdessen aber sehe ich, wie ethnische Deutsche zunehmend Putendöner kaufen und wie deutsche Frauen ihre Körper verhüllen, um micht als Freiwild zu gelten bei jenen fanatischen Islamern, die hier Ländereien kaufen und eine Moschee nach der anderen aufziehen für die horrend ansteigende Anzahl von Salafisten, die uns "Ungläubigen" allesamt die Pest an den Hals wünschen.

Im Abendland herrscht absolute Religionsfreiheit - was heißen will: Hier in Deutschland könnte jeder Einwanderer, frei von Zwängen, seinen vermoderten Glauben endlich ablegen und erlöst sein von allen dogmatischen Repressalien. Denn die Schöpfungskraft ist ohnehin unerklärbar für den Menschen, so sie doch allmächtig ist. Also braucht sie auch keinerlei Gläubigerschar um sich herum, nur um zu sein. Und sie schert sich ohnehin nicht die Bohne, ob sie nun von irgendeinem retrograden Deppen, scheinheiligem Priester oder bornierten Imam angebetet wird oder nicht. Aber was tun erschreckend viele Moslems hier? Sie radikalisieren sich zunehmend im Namen eines Hirngespinstes namens Allah, wetteifern in ihrem Hass gegen uns einheimische Europäer und üben zusehends Terror aus. Diese Art von Menschen brauchen wir hier definitiv nicht, die unsere Gastfreundschaft gegen uns selber missbrauchen indem sie den Koran über unser Grundgesetz stellen, mit der Absicht, aus Europa einen zweiten islamischen Staat zu schaffen!

Ich wiederhole: Deutschland braucht überhaupt keine Einwanderung - denn hier leben ohnehin schon 30 Millionen mehr als dieses Land autark mit Lebensmitteln versorgen kann. Vor allem aber brauchen wir keine unquallifizierten, strenggläubigen Fanatiker die zudem noch frei von abendländischen Tugenden sind, den Sozialtopf plündern und unsere Werteordnung umstülpen wollen. Deutschland braucht zur Regulierung seines Hauahalts schlicht weniger überversorgte Beamtenrentner (Pensionäre)- und es braucht einen Eintritt in den Ruhestand erst ab 70. Punkt!