Follow by Email

Freitag, 14. Oktober 2016

Das lichterlohe Christenelend

Vorneweg / Vorsicht, solch politisch-ketzerische Texte darf man gar nicht schreiben - geschweige denn in Worten aussprechen; besonders heuer nicht, in der etablierten Neostasizeit von nihilistischen Kaputtmachern. Beispiel:

Ganze 2000 Jahre haben uns die Orientaler den christlichen Müll ins Hirn gepresst, dass Jesus ein Prophet und Gottessohn sein, ein Nachkomme des Kameltreibers Abrahams - und dass er am Kreuze für uns gestorben sei, um die Stelle der Sonne einzunehmen: Das Licht der Welt. Der größte Schwachsinn aller Zeiten.

Und so lehrten sie uns in dessen Namen hinterfotzig: "Liebe deine Feinde!" oder "Wenn dir einer die Wange schlägt, reiche ihm auch die andere hin!"; so auch "Wer mit Steinen auf dich schmeißt, dem werfe Brot hinterher!". Bravo, ihr Pfaffen, ihr habt es tatsächlich geschafft, aus wackeren Keltgermanen eine Herde vertrottelter Schafe zu machen, die nun treudoof ihrem Hirten zur Schlachtbank folgt - nachdem er sie listig auf grünen Auen mästet und am frischen Quell erquicket, damit sein Profit steige. Bravo, ihr Volksverräter!!!

Aber nur recht so: Wer nämlich an einen schändlich gekreuzigten Schurken glaubt, der soll ebenso verrecken. Denn siehe, sie fallen nun zu Abermillionen über uns herein, um die listige Ernte des Wüstensohnes Abraham einzutreiben in Europa, der ja auch der Urvater des Propheten Mohamed ist, dem großen Erfinder jenes anderen orientalischen Hirngespinnstes, namens Allah.

Oder sagen wir mal so: Wir haben unsere eigenen Hirngespinnste namens Odin, Donar und Freya zum Teufel gejagt - nun holt dieser auch uns fiktiv zu ihnen in die Hölle, die sich mittlerweile aber rund um uns herum aufgestellt hat. Sie ist zu uns gelangt durch das künstlich offen gehaltene "Welcome-Refugees-Portal". Finstere Gestalten, aus einer, von ihnen selbst kauptt gemachten Welt, die ohnehin noch nie was Gutes zu uns geschickt hat. Siehe das lichterloh brennende Christentum in unser aller Hohlheit: Der Ausverkauf unserer Kultur und freiheitlichen Werteschöpfungen.

Wir Freidenker haben den scheinheiligen Klerus in den Keller geschickt und die massenverblödende Kirche entmachtet - aber nicht, damit jetzt andere retrograde Bornierte deren Platz einnehmen, indem sie hier Moscheen bauen und Korane auf den Straßen verschenken.