Follow by Email

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Die Sargängel der Tüchtigen: Genderwahn und Political-Correctness

Der Wohlstand der Menschheit hängt, langfristig gesehen, von der Honorierung und Motivation der Tüchtigen ab. Denn, streiken mal die Tüchtigen, weil sie sich ohnehin nur ausgenutzt und ihrer Errungenschaften beraubt fühlen, gibt es keinen Fortschritt mehr - ja nicht einmal mehr den Werterhalt des bereits Geschaffenen. Alles verkommt, wenn diese 10% der Menschheit, die Erfinder und Vollender von Technik, ihre Werteschöpfung niederlegen und einfach nicht mehr wollen.

Aber was tun unsere politischen Weltmarodeure, das Establishment? Sie fördern die Parasiten, die Heuschrecken, die Betrüger und Nichtskönner. Sie nehmen von den Tüchtigen und verteilen es unter den notorischen Verprassern, um sich somit deren Wahlgunst und Kampfgesinnung zu erkaufen; aufdass sie weiterhin narrenfrei Geld drucken können und es fröhlich unter sich verteilen.

Sie bedrucken ungehindert Baumwollepapier, nennen sich FED oder EZB, kaufen dafür Staatsanleihen und diktieren ihren Marionettenpolitikern wo's langgeht in der Welt. Den Rest des großen Schurkengeschäftes überlassen sie korrumpierten Beamtenkonsorzien, die dann beide Augen zudrücken, wenn Hedgfondsmanager ganze Länder in den Ruin treiben, die dann wiederum mit den Steuergeldern der Tüchtigen saniert werden sollen.

Per auferzwungenen Quoten werden Ämter und Posten besetzt, Steuerklassen manipuliert und Untüchtige in gutbezahlte Verantwortungsstellen gebracht - bei gleichzeitiger Demotivierung und Beraubung der kinderzeugenden Tüchtigen. Wen wundert es noch, wenn nichts mehr funktioniert und alles im Chaos endet.

An der UNI-Leipzig muss man die männlichen Kollegen schon mit "Herr Professorin" ansprechen,  deutschlandweit dürfen Schwulenehepaare Kinder aus Hetero-Ehen adoptieren, per Zwangsurteil. Der frisch eingetrudelte Asylant aus Afrika bekommt fast genau so viel Sozialhilfe wie ein Europäer der hier 30 Jahre lang Steuern gezahlt hat, die Europäische Zentralbank darf sogar per Gesetz dem deutschen Sparer seine Altersabsicherung ruinieren, und Frau Merkel darf ungehindert und dauerhaft einen großen Teil der hier erwirtschafteten Werte an die fauleren Länder verschenken.

Am meisten aber stört jenes falsche Verständnis von Political-Correctness, das Islamisten her nach Europa lockt und denen erlaubt Moscheen zu errichten, in denen dann ein Koran vorgetragen wird, der in einem Dutzend Suren zur Tötung von Andersgläubigen aufruft und die uns prinzipiell verachten, weil wir, die Erfinderrasse dieses Planeten, lecker Schweinefleisch essen und gutes Bier dazu trinken - oder weil wir uns nur rational vermehren, unsere Frauen gleichberechtigt sind, freizügig gekleidet und nie dem Manne untertan.

Und was bleibt für die wahrlich Tüchtigen übrig? Nichts außer Entmündigung, Gram und Berge voller Staatsschulden, die dann deren Kindern und Enkelkindern vererbt werden. Kein Wunder, dass letztere sich die Haare grün färben und Ringe durch die Nasen ziehen, sich am Straßenrand Drogen reinziehen und allen verblödeten Spießern hämisch ans Bein pinkeln - einfach so, weil sie erkennen, dass dem tüchtigen Papa, diesem treudoofen deutschen Michl, am Ende seines pflichtbewussten Abrackerns, doch nichts übrig bleibt, außer Frust, Zorn und eine Menge Wut im Bauch. Also streiken sie kategorisch noch bevor sie überhaupt was geleistet haben. Wozu auch?!