Follow by Email

Mittwoch, 18. Januar 2017

Eine neue Ära beginnt

Donald John Trump: "Wir werden uns bei den Nationen der Welt um Freundschaft und Wohlwollen bemühen, aber wir tun dies in dem Verständnis, dass es das Recht aller Nationen ist, ihre eigenen Interessen vorneanzustellen. Wir streben nicht danach, jemandem unsere Lebensweise aufzuzwingen, sondern, sie als Beispiel leuchten zu lassen. Wir werden leuchten, damit uns alle folgen."


    Erstmals übernimmt ein erfolgreicher Außenseiter die Geschicke der imperialistischen Weltmacht USA; jenem Lande, dessen Establishment bis dato hauptsächlich Baumwollpapier grünlich bedruckt und dafür alles Wertvolle dieser Welt “erwirbt“ -  mit dem Segen seiner Kanonenrohre, streng überwacht vom stetigen Augengeschwader aus den Himmeln. Erstmalig will da einer den Wohlstand einiger Privilegierten nicht mehr “erbeuten“ sondern aufrichtig den WOHLSTAND FÜR ALLE erwirtschaften: Donald Trump. Bravo!


D. Trump ist jetzt 70 und ein ausgesprochener Pazifist – selbst wenn er China und allen fernöstlichen Tigerstaaten den Handelskrieg erklärt hat; mitunter weil diese zu viel High-Tech kopieren, Patente rauben, dann die so erschwindelten Produkte zu Dumpingpreisen in den Westen verkaufen und somit ein Heer von Arbeitslosen generieren im Schmelztiegel der eigentlichen Erfindernationen.  Dem will er entschlossen ein Ende bereiten, die Produktionen zurück holen und der schädlichen Proletenmigration aus Mexiko eine Mauer vorschieben, sowie allen Islamern die Einreise verweigern. Prima!


Trump will die korrupte, amerikanische Kriegsmaschinerie drosseln; der aggressiven NATO die Flügel stutzen; der selbstgefälligen UNO das Wasser abgraben. Und gleichzeitig will er einen dauerhaften Frieden mit den Erzrivalen Russland schließen. Was Schöneres kann es gar nicht geben auf der Welt. Doch siehe, die Lobbyisten der Rüstungsindustrie, vorneweg Obama, Angela Merkel und Hillary Clinton, wollen das mit allen Mitteln verhindern. Schande über sie!  


Trumps deutscher Großvater Friedrich Tramp schipperte vor 134 Jahren, mit nur leichtem Gepäck, von der Pfalz nach Amerika. Trumps Mutter ist gebürtige Schottin und seine Ehefrau ist gebürtige Slowenin. Er ist mehr Europäer als alle anderen US-Präsidenten vor ihm - obwohl er die EU verachtet. Daher wird er niemals  versuchen die einzelnen europäischen Staaten zu schwächen - nur das kriminelle Konsortium EU. Im Gegenteil: Er weiß, dass er nur an der Seite der Eurpäer und Russen das schädliche Treiben der Chinesen  sowie aller fernöstlichen und pazifischen Kopiernationen stoppen kann. 

Und wir alle sollten endlich die Lügenpresse stoppen, die systematisch gegen Trump wettert – nur weil deren Strippenzieher befürchten, dass sie unter Trump keine fetten Handelsprovisionen mehr kassieren können von den Nachaffer-Staaten des fernöstlichen, pazifischen und indischen Raumes.  

Trump will auch den listigen Klimaerwärmungs-Panikmachern den Wind aus den Segeln nehmen - denn er weiß, dass es mal heißere und mal eisigere Phasen auf dem Planeten Erde gibt; schon lange bevor es überhaupt den Menschen gab. Daher will er besten Gewissens die von den instrumentalisierten Demokraten gedrosselte Industrie wieder anschmeißen. Scheiß auf Al Gore's vernichtende Umweltzertifikate, jenes heimtückischen Lobbyisten und Produktionsverlagerer, dessen Aktien im pazifischen Raum blühen - nicht in USA oder Europa.

Trumps Devise: Ehre und Wohlstand den puren Erfindernationen - nicht den billigen Nachaffern und deren hinterhältigen Warenschiebern!

Was Besseres kann uns gar nicht passieren. 

Nachtrag
Vor wenigen Stunden hat Donald Trump den Eid geschworen, sowie eine kurze, schneidige Antrittsrede geschmettert. Kein dämliches Political-Correctness-Geplänkel. Und tatsächlich, er läutet eine neue Ära ein, gleich einem Volkstribun; sehr wohl wissend, dass er sich somit zur Zielscheibe des hinterfotzigen Establishments macht. Er will nämlich dem Volke die Macht wieder zurück geben; so wie es in Thomas Jeffersons Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776 geschrieben steht. Was Edleres kann es gar nicht geben für einen patriotischen Amerikaner.

"Alle Macht dem Volke", proklamiert unverhohlen Mr. President Donald John Trump. Trotzdem und gerade deswegen ruft die Yellow-Press zum Boykott gegen ihn auf - und deutsche Politiker folgen deren giftigen Unkenrufen, wie dressierte Lemminge. Ist ja klar - denn sie sind nur mikrige Helfershelfer jener blutsaugenden Geschäftemachern denen ab jetzt wohl die Felle wegschwimmen werden in diesen etwas dynamischeren, weil klarer gewordenen, Gewässern.

Und was lästert da der behäbige, ungeschickte Nichtsnutz Gabriel, unisono mit seinem ebenso linken Genossen Steinmeier: Donald Trump würde nicht nur Amerika spalten, sondern die ganze Welt. Korrekt: Wenn man nämlich die tödlichen Pestbeulen aus einem kranken Körper heraus schneidet, um diesen zu heilen, kann man das ruhig "spalten" nennen. Hauptsache: sofort ins Feuer mit den herausgeschnittenen Pestbeulen! Wichtig ist dabei nur eines: Den Körper namens Volk wieder gesund machen!

Dass sich gerade deutsche SPD-Linke darüber echauffieren, zeigt doch nur eins: Sie sind schon lange keine Volksrepräsentanten mehr - lediglich Marionetten des Estbalishments, die mittels ihrer Gewerkschaften die Löhne so hoch treiben sollen, dass noch mehr Produktionen nach Fernost transferiert werden müssen; nur damit noch mehr Handelsprovisionen anfallen. Scheiß auf die Arbeitslosen in Europa und USA. Denn nichts lässt sich leichter fälschen wie Arbeitslosen-Statistiken - sobald einer fiktiv in "Umschulung" ist, ist er eben nicht arbeitslos.

Nicht mit Donald Trump, dem Schreckgespenst des Establishments, deren Genossen und der gesamten Lügenpresse. Er will für diese Marodeure nicht weiterhin den bestochenen Weltpolizisten spielen. Soll heißen: Keine Handelskriege mehr für die Pfeffersäcke! Sollen die fiesen Welthändler doch allesamt verrecken an ihrer rücksichtlosen Geschäftemacherei. Natürlich stinkt denen das - und sie rufen schon wieder nach Kennedys Meuchelmördern. Doch Trump wird sie bald schon beim Namen nennen, indem er die versiegelten Akten vom Dallas-Attentat 1963 veröffentlicht. Aus die Maus! Oslwald war es definitiv nicht. Es waren die Pfeffersäcke.

Trump offenbart weiterhin ihn seiner Antrittsrede, dass er allen Völkern dieses Planeten die "Freiheit" wieder geben möchte, indem er alle Besatzungstruppen zurück ruft. Deutschland endlich wieder völlig frei? Davor graut es Merkel & Co - denn ab da übernimmt die AFD und das Volk das Ruder. Huch, wieder Gerechtigkeit im Lande?! Zeter und Mordio!

Zuvor aber will Trump noch den radikalen Islam auslöschen. "Wozu haben wir denn überhaupt Atombomben?!", fragte er noch im Wahlkampf. Berechtigte Frage! Nun sitzt er ja am Drücker - und keine Sau dieser Welt kann ihn aufhalten. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende! 

Übrigens: Den Sender N-TV habe ich definitiv aus all meinen Geräten gelöscht. Das war keine Berichterstattung mehr, sondern pure Hetze gegen Trump. Und CNN vergleicht hämisch ein früheres Panoramafoto das während Obamas Amsteid aufgenommen wurde, mit einem Foto aus gleichem Winkel, das aber ganze drei Stunden vor Trumps Amtseid geschossen wurde. Typisch Lügenpresse! Scheiß auf sie.