Follow by Email

Dienstag, 14. November 2017

Das Kopftuch der unterdrückten Dämlichkeit

(Eine Satire, nur halb so brutal wie Bibel und Koran - aber immer noch geschützt durch Art. 5 GG)

Prolog:  Die Trägerinnen von religiösen Kopftüchern betonen damit ihre tiefe Frömmigkeit zum Islam, dessen Leitwerk "Koran" seine Anhänger zur Errichtung einer islamischen Weltherrschaft anstiftet; Koran, Sure 48, 28: "Er ist es, der seinen Gesandten (Mohammed) mit der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Herrschaft über alle anderen Religionen zu geben. Und Allah genügt als Zeuge." Koran, Sure 48, 29: "Mohammed ist der Gesandte Gottes. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander."


Einfalt: "Keine Sau im Koran befielt den Musliminnen das Tragen von Tschador, Djibab, Burka oder Hijab dem Kopftuch. Alles reine Selbstkasteiung, geboren aus Borniertheit und Unterwerfung."

Zweifalt: "So etwa wie beim frommen Katholiken, der sich am Karfreitag ein Kreuz übern Buckel bindet und auspeitschen lässt während seiner lächerlichen Prozession durch die Pampas. Auch das steht nirgendwo geschrieben in der Bibel, dass ein Gläubiger das so tun soll."

Eine Stimme von Oben: "Allein in Sure 24 Vers 31 heißt es im Koran: >Sie (die Frauen) sollen ihre Blicke senken und ihre Scham bewahren, ihren Schmuck nicht offen zeigen, mit Ausnahme dessen was sonst sichtbar ist.<

Einfalt:  "Soll doch nur heißen: Nicht splitternackt, frech und protzig über den Basar laufen. Also mindestens einen Bikini tragen - dabei womöglich zuvorkommen und bescheiden wirken. Vonwegen sich verhüllen und vor dem Manne kriechen?!"

Noch eine Stimme von Oben: "Und in Vers 59 derselben Sure wird geboten, die Frauen aus dem Harem des Propheten nur durch einen Vorhang ansprechen zu dürfen."

Zweifalt: "Aber wo laufen denn heute noch Ehefrauen des Propheten herum?"

Einfalt: "Wer da also behauptet, das Kopftuch sei Teil des Islam, da im Koran so festgehalten, lügt."

Zweifalt: "Selbst wenn, wer hat denn den Koran diktiert: Ein cholerischer Massenmörder der sich vor 13 Jahrhunderten als Prophet ausgab und in Mekka die Priesterinnen der Göttinnen Al-Lat, Al-Uzza und Al-Manath eigenhändig tötete; damit nur noch seine - Mohammeds - männliche Gottheit Al-Lah angebetet werden solle! Das versteht man unter islamistischer Toleranz."

Einfalt: "Für muslimische Ehemänner mit schönen Frauen, aber ist es von Vorteil, diese verhüllt zu bewahren - um bei anderen Männern kein Begehren zu erwecken."

Zweifalt: "Und jene Pechmuslime die nur hässliche Weibsbilder abkriegen, verhüllen diese schon gleich zweimal."

Einfalt: "Aber es gibt auch bequeme Musliminnen, die sich somit das tägliche Haarwaschen ersparen – dazu noch den Friseur und all die Kosmetikartikel; die tragen oft und gerne das Kopftuch oder auch einen Schleier."

Zweifalt: "Dann noch einen langen Mantel übers Pyjama und raus geht’s zum Halal-Supirmarkit."
 
Einfalt: "Auch Läuse bevorzugen das Kopftuch sehr; denn darunter ist es wohlig warm und nahrhaft ranzig - gut auch für die Brut."

Zweifalt: "Sogar Ali Baba mochte das Kopftuch bei Musliminnen: damit konnte er die Weibsen hervorragend knebeln beim Ausrauben des Harems - währen der gläubige Gatte, in der Moschee, fromm auf den Arsch seines Vordermannes starrte beim Beten; bis ihm die Erleuchtung kam. Inshallah!"

Zwei Stimmen zugleich von noch weiter Oben: "Was uns aber am meisten wurmt, ist: Wieso sind die Tricots der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 2018 so grau in grau, ohne die Schlandfahne heuer???"

Einfalt: "Das weiß nur Allah ..." (vielleicht weil fast nur noch Pass-Deutsche in den DFB-Tricots stecken?!)

Zweifalt: "Ich denke auch, so will es die Obergloablisiererin, des Propheten neue Haremsfrau, Angela."

Einfalt: "Was heißt denn überhaupt Globalisierung?"

Zweifalt: "Globalisierung ist, wenn weder Zöllner noch Grenzer das systematische Ausrauben deines Landes verhindern dürfen. Sprich: Wenn alle Banditen der Welt dein Land straffrei ausnehmen dürfen wie eine Weihnachtsgans; sei es nun der Hauseinbrecher, der Autodieb, der Produktionsverlagerer, der Industrieräuber, der Patenteklauer oder der schräge internationale Finanzmonopolist. Was noch übrig bleibt, erledigen die Heuschrecken bevor die Aasgeier eintreffen. Dann, gute Nacht Deutschland!"

Ein lautes Dröhnen von ganz hoch Oben: "KAAWUUUMMM!!!"

Einfalt: "Was war das?"

Zweifalt: "Das kam aus Asgard - der Beginn der germanischen Götterdämmerung!"

Einfalt (zittert plötzlich am ganzen Leibe): "Der riesige, grimmige Fenriswolf!!! Er hat grad Odin und Thor aufgefressen."

Zweifalt: "Der böse Fenriswolf, der nur mit dem Faden Gleipnir gefesselt werden kann: geflochten von Zwergen, aus den Sehnen der Bären, dem Atem der Fische, den Bärten der Frauen, dem Speichel der Vögel, dem Geräusch eines Katzentritts und den Wurzeln der Berge."

Einfalt: "Bullshit, das hätte vielleicht damals noch geholfen. Heuer
 aber muss man ein altgetragenes Kopftuch nehmen - und die Derwische flechten hinein: die Tötet-alle-Ungläubigen-Suren des Koran, die Gebetsrufe der Muhezins, das Bruzzeln des Döners, die Knoblauch-Fürze der Imame und die Minarettspitzen aller Moscheen. Diesen magischen Strang schnürt man dann dem Fenriswolf um den Penis und ruft: Erst Würg-die-Gürk, dann kastrieren dich Araber und Türk! Und schon verzieht sich der germanische Plagegeist, als hätte es ihn nie gegeben."

Zweifalt: "Und alle finsteren Migranten brüllen auf der eroberten Kölner Domplatte: Verpiss dich du alter Wixer - ab jetzt übernehmen wir deine Rolle!"

Einfalt: "Amen & Allahuakbarr, ruft die Ökumene."

Asenchor von jenseits von Oben: "Heil & Adioss!"

Der Autor (verkleidet als Wodanverschnitt): "Alles im Arsch vom Barsch, dem nächstenliebenden Christenfisch der vom Kopfe aus stinkt fürchterlich!"

Engelchor: "So strömet her nach Europa ihr elenden Völker dieser Welt, bettelt um Asyl und fröhnet wenn der Höllenhund bellt - denn die Letzten werden die Ersten sein, so wollen es die Christenpfaffen fein. Hölleluja!"

Und die Moral von der Geschicht: Die ergebenen Musliminnen gebären ihren Männern im Schnitt 3,7 Kinder, während die ethnischen Europäerinnen nur 1,3 Kinder zur Welt bringen - sodass in 30 Jahren der Islam in Westeuropa thriumphieren wird. Danke, ihr Kulturverräter aus Politik und Konsumwirtschaft, die ihr den Hals nicht voll genug kriegt mit parasitären Verbrauchern, auf Kosten der Tüchtigen. Die Weltbevölkerung verringern, sollte das oberste Ziel der Politik sein - nicht deren Vervielfachung jetzt auch in den fortgeschrittenen Ländern; dazu noch mit nicht integrierbaren Ethnien, die außer Fressen und Scheißen noch nie was auf die Reihe bekommen haben.



Fazit: Der Islam kann gar keine tolerante Religion sein – denn sein KORAN befielt allen Moslems die Landnahme und Vernichtung von Anders- oder Nichtgläubigen, falls diese nicht zu ihnen konvertieren.  Hier einige Beispiele:

Koran, Sure 2:191
„Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch
vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten ...“


Koran, Sure 9:5
„Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener (Andersgläubige), wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf!“


Koran, Sure 47:4
„Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken;
und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest!“


Koran, Sure 47:8
„Die aber ungläubig sind - nieder mit ihnen!“

  Koran,  Sure 3,10 
"Die ungläubig sind, ihr Besitz und ihre Kinder werden ihnen nicht im geringsten nützen gegen Allah; und sie sind des Feuers Nahrung." 


Koran, Sure 22:19
„Für die Ungläubigen werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten und siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen, wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird. Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt. Sooft sie aus Bedrängnis daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und es heißt: Kostet die Strafe des Verbrennens."

Der Koran fordert die Muslime zur Auswanderung und Landnahme auf, so wie es heute wieder einmal in Europa geschieht:

Koran, Sure 9:20
„Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.“

Koran, Sure 9:41
„Zieht aus, leicht und schwer, und kämpft mit eurem Gut und mit eurem Blut für
Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüsstet! (9:39 Wenn ihr nicht auszieht, wird Er euch mit schmerzlicher Strafe bestrafen und wird an eurer Stelle ein anderes Volk erwählen!)
 

  Koran,  Sure 2,191-192 
"191. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo sie euch vertrieben; denn Verfolgung ist ärger als Totschlag. Bekämpft sie aber nicht bei der Heiligen Moschee, solange sie euch dort nicht angreifen. Doch wenn sie euch angreifen, dann kämpft wider sie; das ist die Vergeltung für die Ungläubigen. 192. Wenn sie jedoch ablassen, dann ist Allah allvergebend, barmherzig. 193. Und bekämpfet sie, bis die Verfolgung aufgehört hat und der Glauben an Allah (frei) ist. Wenn sie jedoch ablassen, dann (wisset), daß keine Feindschaft erlaubt ist, außer wider die Ungerechten."


Link: Mädchenmissbrauch mit Kopftuch im Fußballverband