Follow by Email

Dienstag, 7. November 2017

Die falschen Klima-Pharisäer

Auch dieser Klima-Erwärmungs-Beschiss geht konform einher mit den anderen großen Menschenverblödungen die da wären: die erlogene Sündenvergebung durch Jesus Christus; die Kriegszüge und Landnahmen im Namen eines Hirngespinnstes namens Gott; die perfide Bauern- und Arbeiterverführung durch die Ur-Kommunisten Marx, Engels und Lenin.

In selbiger Tradition der Massenbescheißerei geht das heute so: Ein neues Finanzprodukt wird wieder mal aus der Luft gegriffen, bestehend lediglich aus bedrucktem Papier, genau wie Geld. Gewinnbringende Emissionszertifikate. Damit wird gefeilscht und gehandelt, neue Macht verteilt und letztendlich Produktionsstätten dahin verlagert, woher die fertigen Waren dann via profitablem Handel zurück importiert werden in die eigentlichen Erfinderländer. Bingo! Allein dafür ziehen heuer erneut betrügerische Pharisäer durch die Lande, um auch diesmal die Völker mittels manipulierter Statistiken über eine angeblich vom Menschen verursachten Klimabedrohung, für sich  zu instrumentalisieren. Der Klima-Ablasshandel!

Obwohl es erwiesen ist, dass sich die Klimaerwärmung in einem regelmäßigen Zyklus abwechselt mit den ebenso natürlichen Klimaabkühlungen; und das schon seit zigmilliarden Jahren, noch weit bevor der Mensch seine Treibgase in den Äther furzte. Es ist dies eben der selbstverständliche Puls unseres Planeten, verursacht durch druckbedingte interne Reibungen und Zersetzungen, sodass sich seine Innentemperatur auf- und abheizt. Die äußere Erdenschicht dreht sich einmal in 24 Stunden um die Erdachse. Der Erdenkern aber tendiert sonnen- und mondbezogen zu rotieren. Diese Diskrepanz zerreibt Teile der planetaren Materie zu glühendem Magma - mal mehr und mal weniger intensiv. Das alleine generiert zu 95% die Erderwärmung,  die Erdabkühlung, den Erdmagnetismus sowie die Polverschiebung. Weitere 4,9 % sind sonnenbedingt. Lediglich 0,1 % der heutigen Klimaerwärmung dürfte menschgemacht sein.

Obwohl die Geothermiker schon seit mehr als 100 Jahren davon berichten, dass die Erde sich erneut von innen nach außen steigend erwärmt - nicht umgekehrt - predigen die listigen Klimapanikmacher, dass alleine der Mensch schuld daran sei. Frage: Wie viele Menschen heizen denn inmitten der Erde oder fahren dort mit ihren Autos spazieren, in 3000 Kilometer Tiefe? Sogar die Astrophysiker warnen vor Al-Gores  falscherThese - auch weil die Sonne mal stärker, mal schwächer strahlt und somit nachweislich die irdische Atmosphäre noch zusätzlich beeinflusst.

Solch eine Klimaerwärmungen gab es nachweislich schon, als vor 2.200 Jahren der punische Feldherr Hannibal mit einem Heer in Sandalen über die winterlichen Alpen zog; oder als der Steinzeitmensch Özi vor ca. 5.000 Jahren in 3.200 Höhenmetern tödlich getroffen auf die Grasnarbe fiel und sich erst danach sechs Meter Schnee, Eis und Firn über ihn legten. Wohlgemerkt: in beiden Fällen gab es damals keine Fabrikschlote, Düsenflugzeuge oder Autos - und auf der ganzen Welt lebte damals nicht einmal eine halbe Million Menschlein. Trotzdem war es damals etwa 7 Grad Celsius wärmer als heute.

Jeder seriöse Klimawissenschaftler teilt unisono die Meinung, dass man den genauen Beitrag des Menschen zur heurigen Klimaerwärmung überhaupt nicht beziffern kann; da die meisten Abgase und Emissionen ohenhin im Weltall verschwinden. Es dürften höchstens zwischen 0,01 und 0,1 Prozent sein; so doch ein einziger, mittlerer Vulkanausbruch die Atmosphäre zehn mal mehr verpestet als alle Fabrikschlote, Raketen, Heizungen und Autos zusammen, seit Menschengedenken.

Aber genau so wie mit der Ablasszahlung der Kirche oder des In-den-Krieg-Ziehens im Namen eines selbsterfundenen Gottes, hat man nun eine neue, gewinnbringende Hirnwäsche erfunden, aufgrund derer es sich gut verdienen lässt am Handel mit Emissionszertifikaten. Und solange es solche ahnungslosen Mitläufer gibt, wie z. B. unsere weltfremde Umweltministerin Hendricks, stehen  diesen falschen Klima-Pharisäern alle Tore und Türen offen für den großen Reibach mit Problemlösungen die der Mensch in all seiner Winzigkeit gar nicht meistern kann. Emissionszertifikate: Hinterfotzige Augenwischerei auf Kosten des gutgläubigen und dümmlichen Weltenbürgers.

Und wieso will da unbedingt Deutschland der große Vorprescher sein im Abwürgen der Industrie, wo es doch gerade mal 0,07 % auf dem Globus ausmacht? Flächenmäßig nur ein Furz auf der Landkarte - der aber zehnmal mehr Umwelt verpestet, für die Herstellung von Solarpanelen und Windkraftanlagen als diese jemals wettmachen könnten. Scheinheilige, grüne Augenwischerei!

Der einzig wahre, da seit Menschengedenken erprobte Tipp: Sobald der Meeresspiegel steigt,  zurückweichen in die Berge, bis zur nächsten Klimaabkühlung. Gibt es keine Berge: Arche bauen. Bist du aber zu blöd um eine taugliche Arche zu bauen: Verrecke!

Übrigens: Der erste Arche-Konstrukteur Noah hieß ursprünglich Udnapishtim, ein arischer Sumerer der an einen selbstgebastelten Gott namens Zarathustra glaubte. Das war ungefähr 2.000 Jahre vor der Erfindung des biblischen Gottes JHWH, den Moses sich nach seinem eigenen Angesicht erschuf, als launisches und zorniges Zarathustra-Plagiat, dem Urmodell aller Bescheißer-Lizenzen.