Follow by Email

Freitag, 23. März 2018

Analtomie-Unterricht

(Dies ist ein Anal-Logisches Kunstwerk aus schlängischen Wörtern, geschützt durch Art. 5 § 1 bis 5; GG, Euer Ehren)

Der Darm endet nicht im Arschloch*, sondern wird über die Rosette, zur Außenhaut, und umhüllt schließlich unseren gesamten Körper; wie eine Presswurst.

So Jungchen, wenn du deine Liebste auf die Wange küsst, ist es eigentlich die verlängerte Innenseite ihres Darmes. Schließe also nie die Augen dabei, sonst erschrickst du noch als Bandwurm tief in ihrem Verdauungstrakt, rund um ihre Eierstöcke herum, die da lauern auf dein Sperma.

"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut". Ha-Ha! Wenn wir Menschlein geboren werden - also schlüpfen heraus aus dem gährenden Labyrinth von Mamas Därmen - tun wir genau drei Dinge: Greinen, Saugen und Scheißen. Und kurz vorm Abkratzen tun wir wieder das Gleiche. Allein die Zeit dazwischen folgen wir einer raffinierten Ratio, die uns angeblich abheben soll vom Vieh, aber wie Plastikblumen in der Natur erscheinen lässt: Lächerlich - während wir kokett so tun als könnten wir niemals einen Furz fahren lassen.

Und wir lassen uns mit "Sie" anreden, Euer Ehren - als wären wir mehr als nur ein zum Scheißebauen verlängertes Arschloch, Euer Ehren furzende Presswurst!?

LOL, ich schmeiß mich weg.

Was ich hier aber überhaupt nicht schreibe ist, wie Chawa von der Schlange befruchtet wurde und ihre Nachkommen dadurch natürlich fies blieben; frei jeglich gekünstelten Genierens.

Frage: Welches Wesen ist dem Darm denn ähnlicher als die Schlange? Siehste Euer Ehren, wer spricht hier Recht, Arschloch?!** Nimm also den Apfel von der Schlange, stecks ins Maul und Klappe! Arschloch!***


Fußnoten
*Arschloch = Der Autor schreibt hier "Arschloch", weil "After" neulich von Aftershave od. Afternoon od. Aftereight belegt ist. Versteht dann kein Mensch mehr - nicht einmal so einer ohne Darm um sich herum.
**Arschloch?! = zu verstehen als Beleidigung der Quelle unserer Außenhaut, der dies aber scheißegal ist.
***Arschloch! = ebenso, aber viel ärger (von arg).