Follow by Email

Montag, 12. Dezember 2011

Weihnachtliche Unterschiede in Rot-Weiß

Der Nikolaus trägt eine Bischofsmütze: das ist eine rote Mitra mit weißem Kreuz darauf - sein Begleiter ist der Knrecht Ruprecht oder der Krampus. 
Der Weihnachtsmann hingegen trägt eine rote, herunterhängende Zipfelmütze mit weißem Saum - sein Begleiter ist ein Rentiergespann. 
Die Nikoläusin hingegen trägt rote Reizwäsche mit weißen Strapsen - und ihre Begleiterin ist die Mutter aller Schwiegermütter. 
Das Christkind hingegen ist der Baby-Jesus - und seine Begleiter sind Kuh, Ochse und Schaf. Er Trägt einen weißen Heiligenschein und ein roter Stern weist den Weg zu seinem Stall. 
Odin hingegen ist der urigste und älteste Bringer des Lichterbaumes zur Wintersonnenwende - seine Farben sind ebenfalls Rot und Weiß: Rot für das feuerige Muspelheim und Weiß für das eisige Niflheim. Odin reitet über die Wolken auf dem dahingleitenden, achtbeinigen Ross Sleypnir und beschenkt in den 9 Weynachten die Guten mit Ahnen-Gaben aus Wallhall. Sich selber aber durchbohrt er eigenhändig mit dem Speer Gungnir und hängt sich blutend 9 Tage in den Lebensbaum Yggdrasil, als Sühnen-Opfer dafür, dass es ihm in keinem Jahr gelingt, die Menschen besser zu machen.