Follow by Email

Samstag, 14. März 2015

Wuppertal im Jahre 2015 nach Christus

WDR.de Studio Wuppertal:
 "Wuppertal erlebt heute einen Tag im Ausnahmezustand. Schon bevor am Nachmittag (15.00 Uhr) die Demonstration der Salafisten auf einem zentralen Platz im Stadtteil Elberfeld sowie ein Aufzug der nordrhein-westfälischen "Pegida"-Bewegung beginnt, haben sich am Mittag einige Hundert Gegendemonstranten in der Nähe der Versammlungsorte getroffen. Die Polizei ist mit mehr als 1.000 Einsatzkräften vor Ort. Schon um 10 Uhr wurde das Gebiet in Elberfeld für den Autoverkehr weiträumig abgeriegelt, Parkhäuser wurden nach Angaben eines Sprecher geräumt. Die starke Polizeipräsenz ist überall zu sehen. An fast jeder Straßenecke stehen Polizisten, Hubschrauber kreisen über der Stadt, Absperrgitter wurden aufgestellt und auch mehrere Wasserwerfer in Position gebracht. Zahlreiche Geschäfte schließen bereits vorzeitig. Schon am Mittag, so berichtet unser WDR-Reporter vor Ort, seien nur wenige Menschen zu sehen gewesen. Einige erledigten ihre letzten Einkäufe und wollten sich dann nach Hause zurückziehen."

Stellt euch jetzt mal vor, es gäbe keine "Islamer" im Lande. Dann gäbe es auch keine Salafistenkundgebung und auch keine Ausländerfeindlichkeit. Wuppertal würde heute einen wunderschönen, friedlichen Frühlingstag genießen; so wie es sich gehört in Vorbereitung auf das große Ostara-Fest - wenn es da auch nur kein ebenso verblödendes Christentum gäbe, welches dich da lehrt eine Wange nach der anderen hinzuhalten bei den ewig zuschlagenden "Auge-und-Zahn-Vergeltern".

Verschtäist? Nöö, ne?! Hauptsache MULTIKULTI!

Wie sagte nur Marx? "Religion ist Opium fürs Volk!" ?.
Vonwegen: Denn dann würden sie jetzt alle fröhlich im Kreise sitzen im Zentrum von Wuppertal, fromme Liedchen singen und die Opiumpfeife kreisen lassen. Inklusive Polizei.

So aber müssen 1000 Polizisten eine fanatische Horde von Islamisten beschützen, damit diese Hassprediger ungestört Werbung für noch mehr Islam in Deutschland betreiben können - anstatt dass diese 1000 Polizisten in dieser Zeit die einheimische Bevölkerung vor Wohnungseinbrechern und Autoklauern beschützen hätten können. Denn dafür bezahlen wir sie doch! 

http://www1.wdr.de/studio/wuppertal/demos-wuppertal-110.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/live-ticker-zur-demo-fest-in-nrw-pulverfass-wuppertal-hier-treffen-heute-salafisten-auf-rechte-hooligans-und-pegida_id_4544591.html