Follow by Email

Samstag, 23. Mai 2015

Fieses Schwarz ist out

Der Eurovision Song Contest beschert der "deutschen" Teilnehmerin Ann Sophie ganze Null Punkte - und das gleich 40 Mal nacheinander. Nur noch das Diktat von Versailles war peinlicher für Deutschland. 

Für die deutsche Musikkunst ähnelt dieses Schlamassel eher dem Kessel von Stalingrad. Man schickte eine völlig unpassend gekleidete und dürftig bewaffnete Kriegerin in die große Schlacht. 

Dabei aber ist Ann Sophie geradezu in der Londoner Finanzwelt geboren und aufgewachsen. Dort, wo Lenin und Trotzki ausgebildet wurden, dem Zaren die Reichtümer zu stehlen: Auf dass 90 Jahre später, deren Urenkel, megareiche Großaktionäre derselben - schlau enteigneten, dann wieder privatisierten -, Bodenschätze werden können. Stimmts, Mr. Tavaris Abrahamowitsch von Chelsea?

Und nun ist die Sprössin dieser Reichtumsumkrempler, dennoch auf breiter Front gescheitert - und das auch noch, nachdem der eigentliche deutsche Sieger listig ausgestochen wurde; einfach, indem man ihm zigeunerhafte Bühnenakrobatik aufzwingen wollte. Wohl wissend, dass der solide Germane so'n Scheiß nicht mitmachen würde.

Hätte man in Deutschland nochmals gevotet, wäre Ann Sophie niemals dran gekommen. Da waren andere viel besser. Nun hat man den Salat und tut so, als verstehe man die böse Welt nicht mehr - obwohl diese wenigstens letzte Nacht mal unisono richtig gehandelt hat. Die hinterfotzigen Strippenzieher und das gesamte pseudo-deutsche Choreographenteam wurde blamiert und schändlichst abgestraft. "Bravo!", ruft der Steuerzahler.

Aber was erhofft sich denn eine Sängerin, die über die ersten 30 Sekunden ihres Auftritts, dem Publikum andauernd den Arsch hinreckte - der darüber hinaus nicht mal sexy genug war, um auch nur ein einziges männliches Jurymitglied aufzugeilen. Geschweige denn die Zuschauer.  Aber was ist überhaupt noch richtig "männlich" in der EUROVISION?

Und wer verdammt, in dieser eh schon vergifteten Welt, will noch mehr "Schwarzen Rauch" aus spröder Stimme hören - wo doch alle schon längst die Schnauze voll haben vom schmutzigen Schwarz. Spätestens seit Conchita Wurscht.


Nachtrag: 
Schwarzer Rauch stinkt immer - egal wie schön man ihn sich singen will. Allein weißer Rauch duftet - vor allem in der hoffentlich bald wieder legalisierten Tüte. Wie soll man denn sonst noch ARD und ZDF weiterhin ertragen?