Follow by Email

Samstag, 8. April 2017

Quo Vadis NSU?

Zum NSU (National-Sozialistischer-Untergrund) gehören nicht nur die paar Bauernopfer die heute vor Gericht stehen; hauptsächlich wegen der Ermordung ausländischer Geschäftsleute. Zum NSU gehörten - und gehören mit stetig höher werdender Wahrscheinlichkeit noch - auch Ex-Stasileute, korrumpierte Polizisten, Staatsanwälte, Richter, Geheimdienstler und hochrangige Beamte. Sie alle waren und sind Söldner einer aparten, deutschen Arbeitgeberszene, die zwar Ausländer als billige Arbeitskräfte schätzen - und diese sogar extra hierfür ins Land schleusen -, es aber nicht dulden, wenn diese sich irgendwann verselbständigen, eigene Firmen gründen und somit zur Konkurrenz werden.

Sinn des NSU ist und war es niemals, die ethnische deutsche Bevölkerung zu protegieren, sondern ausschließlich deren "Kapitalistische Hintergeher" zu unterstützen; als gedungene Kopfgeldjäger-Bande. Und wer dahinter kam und sich trotz Boni nicht der Organisation anschloss, musste sterben; so wie die junge Polizistin Kiesewetter und einige andere mehr die unter sonderbaren Umständen ums Leben kamen, oder für den Rest ihres Lebens ruiniert wurden - da durch Justizmanipulation auf ewig stigmatisiert.

Finanziert wurden (und werden noch) die mörderischen Aktivitäten des NSU vor allem durch Grundstücks- und Immobilienspekulanten, mittels Weitergabe amtlichen Insiderwissens über Freigaben von öffentlichen Bauflächen oder Privatisierung ganzer Areale und Gebäudekomplexen. Ein langatmiges, finsteres Projekt, mit langer Anlaufzeit und noch viel längerem Bremsweg. Zurzeit halten alle NSU-Marodeure lediglich die Füße still auf dem dahinschlitternden Boliden - und es schiebt sich vor ihnen auf, ein Berg voller Schwarzgeld.

Das wiederum verleitet heute so manchen Szeneakteur zur unvorsichtigen Selbstbereicherung - denn die Untätigkeit auf dem derzeit notgebremsten, schlitternden Boliden NSU zehrt gewaltig an den Nerven - und man wird nicht jünger. Die Gier übertrumpft schlussendlich die "Pflichtdisziplin" und sprengt den makaberen "Treueschwur". Der verdorbene Balg modert zusehends von innen heraus und kriegt Löcher, aus denen jetzt die vergiftete Luft ganz eigenartig heraus pfeift und seine Giftmischer verrät - zudem einige von denen dement geworden sind und anfangen zu singen, wie die Dornenvögel kurz vor dem Verrecken.

Aber wie schrieb ich damals schon, im Ausklang der 90-er:
"_eckstein, _eckstein, alles muss versteckt sein!"
... und am Schluss: "Pass auf, ich kommäääää!!!"

Nun bin ich da, Freundchen ... !

Fortsetzung folgt ... falls ich beim Sterben nicht ums Leben komme!

 Bin ich nun der Sündenbock im Wolfspelz; weil ich mit Käse Mäuse fange - quasi als wasserstoff-blondierter Rattenfänger vom bröckelnden Loreleyfelsen - mit dem Giftkamm von Schneewittchen, der eigentlich eine sinnesverdrehende Panflöte ist?!