Follow by Email

Sprüche © John Asht


194 - Wer alt geworden ist, dumm und schäbig, der wird niemals schön und gescheit, wie jung auf ewig.

193 - Keiner will so richtig, keiner kann so recht - aber alle sind fest entschlossen, es gerechter und besser können zu wollen.

192-Lobt der Gläubige seine Gottesfurcht sehr,
ist er des Teufels umso mehr!
Denn wer Himmel und Erde erschaffen
braucht zum Loben keinen frommen Affen.
 

191 - Letztendlich ist alles nur für die Katz - und die ist auf den Hund gekommen - der wiederum ist in der Pfanne verrückt geworden. Fuck!
190 - Irgendwann ist man sich selber am Fernsten, wenn einem die anderen andauernd am Nächsten sind.

189 - Ich bin gut zu Vögeln - und zu Miezen - könnt mit ihnen blödeln und sie vernaschen bis sie piepsen!
.


188 - Wenn die Osterglocken läuten und der Osterhase rammelt, hat sich bei manchen Leuten, ganz viel Lust im Ei gesammelt.

 

187 - Nach dem Orgasmus ruht der Fick - aus ist der Kuss und gebrochen der Blick - und gibts am Schluss im Penis 'nen Knick - ist dies der Schluss vom Vögelgeschick.

186 - Am Ende jeglicher Liebe, bleibt ein Traum und viele Scherben, die diesen Traum hätten wahr machen können.

185 - Rund um den Menschen herum schwirren gute und böse Geister - die Guten ebnen dir den Weg dahin, wo die Bösen dir die Falle stellen.


184 - Dummheit lässt sich nicht definieren - dafür ist sie viel zu schlau
183 - Alles dreht sich um Etwas: die Erde um die Sonne, die Liebe um den Sex, das Leben um die Existenz. Nur die Dummheit dreht sich um nix - denn sie ist der Mittelpunkt aller Dinge.
182 - Überlebens-Devise:Den Dingen ihren Lauf lassen - und dem Schicksal so lange in die Augen schauen, bis ihm übel wird!
181 - Es gibt einen Krampf im Bein, einen im Magen, einen im Hirn und einen im Gewissen. Die kommen vom Wein, vom Klagen, vom Vogel an der Stirn, und weil du jemand hast beschissen.
180 - Manche Leute sind immer fies - außer Sonntags, dann sind sie mies.
179 - Und am Ende sind alle schlauer - nur der Besserwisser nicht, denn der wusste schon von Anfang her, wie's ausgeht.
178 - Dummheit ist ein ganz besonderer Kaktus, der nur dann aufblüht, wenn er gescheit bepisst wird.
177 - Wer nix mehr weiß oder alles Können hat verpulvert, und  dennoch sein Heil nicht gefunden - der bete inbrünstig mit Fleiß und hoffe ein Wunder, beim Lecken seiner Wunden.
 
176 - Einen Freidenker nennt man im Multikapitalismus einen gescheiterten Querdenker, der nun als Obdachloser freie Wahl hat in der Erdenkung seines nächsten Schlaflagers.(Früher nannte man ihn Philosoph und er war Rektor an der Uni)
 
175 - Das Stolpern lernt der Mensch von Fall zu Fall.
174 - Wer Gott im Himmel sucht, wird im besten Falle einen gut getarnten Teufel vorfinden.Wer aber den Teufel in der Hölle sucht, wird irgendwann merken, dass er überall ist, und jeder von uns, ein Teil von ihm.
178 - Es gibt Mütter, die suchen ihren Schwiegersohn aus, passend zur Bettwäsche aus der Mitgift ihrer Tochter.
173 - Eine Sprache lässt sich nicht schockgefrieren wie eine Weihnachtsgans - und den Wildadler "Literatur" kann man nicht in einen Käfig sperren, wie das schlechte Gewissen eines Beichtpriesters. Die Sprache will eigenständig wachsen wie eine Blume, und frei fliegen, wie eine Daunenfeder im lauen Wind der Zeit.
172 - Warum denn sollten wir noch artig sein, wenn Frech die Welt gehört allein?
171 - Liebe, immer nur in Harmonie, ist wie ein dauernd Fick ins Knie.
170 - Intelligente Frauen stehen über Chauviwitzen und lachen drüber, noch während sie die Replique schlau in den Bogen legen.

169 - Wo liegt denn schon groß der Unterschied zwischen einer langbeinigen Vollbusigen und einer vollbeinigen Langbusigen, wenn doch beide nicht gescheit kochen können?!

168 - Am harmlosesten streitet es sich alleine, zuzweit im Spiegel .
167 - Am optimalsten erträgt sich die Einsamkeit zu zweit.
166 - Wie kann denn Sex Sünde sein, wenn er im himmlischen Fick endet?

165 - Politik ist ein gar scheußlich Brei, wo drin kreucht und fleucht so allerlei.
164 - Früher, in meinen jungen Jahren wollte ich unbedingt reich, gutaussehend und von allen Ladies begehrt sein - heute aber bin ich reifer geworden, und will noch immer dasselbe - nur glaube ich weniger daran, dass ich's noch schaffe.


163 - Lass die Sünde ruhig über dich kommen und beschäme sie mit deiner Großzügikeit - widersteh nicht allzulange der Versuchung, denn nur der Klügere gibt nach.
 
162 - Wer mit gespaltener Zunge spricht, kann nur mit zweigeteiltem Herzen lieben und vögelt nur mit halbem Schwanz.
161 - Selbst wenn ich ein ganzes Leben lang fromm gewesen wäre, täte ich nicht ohne Sünde sein, denn allein schon die Tatsache besser zu sein als andere, wäre ein Frevel, und daher ebenfalls Sünde.
160 - Einsteins Relativitätstheorie mal ganz einfach interpretiert:
Tiefer-als-Tief ist das Gegenteil von Höher-als-Oben - trotzdem ist Links vom Specht nicht Rechts vom Hecht - denn alles wurzelt im Quadrat der Spiralisierung humanoider Vermessenheit.
159 - Was der strenge Nikolaus mit seiner Rute regelt, rammelt der fröhliche Osterhase mit seinem Stummelschwänzchen.
158 - Kuckuckskinder wachsen meist auf in Nestern von Rabenmüttern und werden gefüttert von Geiervätern.
157 - Jede Frau hat eine Lücke
für des Mannes sexuelle Tücke.
Macht er dann die Mücke,
haut sie ihn in tausend Stücke
mit der Alimente-Krücke.
156 - Männer wollen immer nur das eine - und Frauen hoffen im Stillen, dass das auch so bleibt.
155 - Jeder will, aber nur wenige können und kaum einer vollbringt's - doch jeder hätte es geschafft, wenn das Können zum Vollbringen ihm nicht im Wege gestanden hätte.
154 - Egal was der Tag mit dir vor hat, pack ihn an den Hörnern und tritt ihm gescheit in die Eier - bevor er dasselbe mit dir tut.

153 - Wie du in den Morgen rufst, so antwortet dir der Tag, und so erfährst du das Echo des Abends, bis hinein zum Traume der Nacht.

152 - Bellende Hunde vögeln schlecht.
 151 - Wenn ich nur tun könnte was ich wollte, würde ich Glückseligkeit über die Menschen regnen lassen - doch befürchte ich, dass die Menschen diese Gabe sofort an der Börse verspekulieren.
150 - Herr, lass regnen Geld über mich, denn ich hab nix anderes mehr zum Verschüren in dieser bitteren Seelenkälte.
149 - Wer endlich seine große Liebe getroffen hat, hat viel geübt mit Werfen und braucht sich nicht wundern, wenn sie zurückwirft - falls sie nicht gleich KO geworfen wurde.
148 - Wem die Schwiegerma die Backe küsst, dem sie schon ans Bein gepisst. 
147 - Wenn dich die Schwiegermutter mütterlich auf die Wange küsst, dann nur um nach 'nem fremden Parfüm zu schnuppern. 
146 - Ist der Pfeil nicht Spitz, wird die Jagd zum Witz. Ist die Lanze stumpf, durchdringt sie keinen Rumpf. Ist der Jäger hageldicht, schreibt er ein Gedicht.
145 - Nix ist dem Faulenzer anstrengender, als Pause vom Nixtun zu machen - es sei denn, er überwindet sich zur Langeweile - aber dann wird er schnell depri - und das kostet ihn seinen letzten Elan - den, den er zum Pennen braucht.

 144 - Leute, heute ist Samstag ... und dennoch ist das Leben Scheiße ... als wüsste es nicht, dass morgen Sonntag ist.
143 - Verfolge nicht deine Träume, sonst wirst du noch zu deren Albtraum.
142 - Wenn der Wixer einen Knix macht vor dem Trixer, nennt sich das ein Mixer mit 3 X-er.
141 - Hadere nicht mit deinem Schicksal, denn es spielt mit gezinkten Karten!

140 - Die Zeit rennt im Kreise und keiner wird aus ihr weise.

139 - Das Gegenteil von Sex ist Nonsex - in der Kirche nennt man das Zölibat - das ist pure Enthaltsamkeit von der Liebe zu einer Frau. Mit anderen Wörtern: die geile Haushälterin so zu vögeln, dass Priestermann sich nie in sie verliebt.

138 - Sex ist ein Allheilmittel - aber auch hier bestimmt die Dosis, ob Gift oder Medizin.
137 - Was den feinen Pinkel ganz ärgerlich im Po juckt, geht dem richtigen Kerl locker am Arsch vorbei.
136 - Es macht wenig Sinn, einer Schwiegermutter zu widersprechen - denn 1. hat sie immer Recht und 2. widerspricht sie sich selber am nächsten Tag.
135 -  Eine Katz gegen den Strich zu bürsten, ist nicht das gleiche, wie eine Bordsteinschwalbe auf dem Strich zu bürsten.
134 -  Bin ich jetzt ein Spießer, nur weil ich mich noch nie von einer Domina auspeitschen habe lassen? Domina ist eh nur was für Kerle, die noch keine Schwiegermutter haben.
133 - Als Obama den Osama killte, der eine chillte der andere grillte.
132 - Wem nützt denn noch ein Euro-Rettungsschirm, wenn das tiefe Schuldenloch erst in der glühenden Magmaschicht  endet.
131 - Wenn Mausen von der Maus kommt, und Vögeln vom Vogel, dann kommt Schnackseln sicherlich vom Schnacksel - und wer den nicht kennt, sollte einfach nur ficken.
130 - Das Menschlichste am Menschen ist, dass er manchmal so richtig tierisch sein kann.
   
129 - Es sind meist die Auserkorenen die als Verdammte endnen.
128 - Wenn da einer behauptet, einen direkten Draht zu Gott zu haben, wieso gibt ihm dieser Gott denn keinen Verstand, damit er endlich begreift, dass er falsch verbunden ist?
127 - In der Abenddämmerung wird Ali zum Eichhörnchen - sein Schwanz wird buschig und er sucht das Loch in der Aische, mit der Absicht, seine Nüsse darin zu verstecken.
126 - Nichts straft mehr im Mannesleben, als die Tränen einer Frau die er selbst verursacht, aber nicht weggeküsst hat.
125 - Am Ende aller irdischen Plagen wachen wir endlich auf und fragen uns: "What the Fuck - war das jetzt etwa alles?"
124 - In der Regel dauert ein Song solange wie ein Fick: ca. 3 Minuten. Und eine Oper, solange wie ein Gruppensex.
123 - Wo käme es denn mit dieser Scheindemokratie hin, wenn keiner mehr seine Meinung verschweigen müsste?
122 - Selbst wenn die einst so arg gepriesene Demokratie nur noch zweckoptimierte Scheindemokratie ist, so sollte man die Dummen nicht unterschätzen - denn sie haben einen äußerst ausgeruhten Verstand
121 - Wer den Stier nicht bei den Hörnern packen kann, sollte ihm die Eier streicheln.
 120 - In aller Frühe kräht ein Hahn nach seinen Hennen - doch die sind noch voll beim Pennen. Also fängt er an zu rennen, jogt durch Hof und Tennen und will sich von den Hormonen trennen, denn Onanieren tut er nicht kennen.
119 - Es gibt Tage, da hätte ich gerne Lust, von morgens bis abends mit'm Baseballschläger Idioten-Birnen matschig zu klopfen - und Nachts alle trüben Tassen in Scherben zu schlagen.
118 - Denken bei Hitze ist wie Vögeln bei Frost.

117 - Meine Schwiegermutter plaudert aus dem Nähkästchen bis der Zwirn alle ist und die Nadeln stumpf.

116 - Als ich noch ein Adonis war und ganz tolle durch's Liebesuniversum galoppierte, stolperte ich letztendlich immer über'n Venushügel und blieb in einem magischen Loch stecken.

115 - In der Jugendzeit nannten mich die blutjungen Fräuleins "Schmetterling" - heute nennen mich dieselben reifen Damen "Fledermaus" - und zwischendurch war ich der Kuckuck.

114 - Wenn sich ein Hund in den Schwanz beißt, ist das beiweitem nicht so, als würde eine Katz 7 leben haben, oder ein Hase im Pfefer liegen - und auch nicht so, als würde ein Vogel Federn lassen, sondern eher als würde ein Esel auf's Eis gehen oder es den Affen lausen.

113 - Nichts wird an die niederträchtigen Mächtigen dieser Zeit erinnern, als der Hall der Flüche welcher über ihre Gräber zieht.

112 - Am Ende all dieser großartigenTage werden sich ALLE fragen, wieso und warum und wozu - vor allem aber werden sie feststellen, dass ALLES umsonst war.
 
111 - Regen, Regen, Traubentröpfchen, regnet in mein Kröpfchen, kühlen Wein vom Rebenstöckchen, geht obergeil direkt ins Köpfchen.
  110 - Keiner wird sein edles Lebensziel erreichen, es sei denn er hat freches Glück oder er geht über Leichen.
109 - Kaum sommert es draußen so heiß, geilern schon überall die Mädels herum und ständern die Jungs in Reih und Glied - das alles ist vom Sex der Trieb.

108 - Es gibt Nächte, da kriegst kein Auge zu - geschweige denn einen Gedanken.

107 - Wenn ein Frosch  im Tümpel quakt, will er sicherlich nicht dem Storch verraten wo er ist - sondern der Fröschin, dass es Zeit zum Schnackseln ist.

106 - Eine gemauerte Bogenbrücke ist sowas wie eine gebrückte Rundmauer .

105 - Das Resultat von Multi-Kulti ist nicht nur Hali-Gali sondern auch Ramba-Zamba !

104 - Wer in Dreiteufelsnamen eine Reise tut, endet im Fegefeuer und findet nicht einmal in der Asche seine Ruhe.

103 - Es gibt Montage, die sind speziell für den Regen gemacht .

102 - Der perfekte Mann ist quasi unsichtbar - er lebt und vibriert auf Abruf im G-Punkt einer Frau und wird nach außen durch einen Goldesel vertreten.
101 - Die meisten Probleme lösen sich so oder so von selbst,
man darf sie nur nicht dabei stören
100 - Ein Leben ohne Sünde, ist wie ein frischer Quell aus dem du nie getrunken hast – weil du schon immer Angst hattest, nass werden zu können dabei.


99 - Als ich noch ein Adonis war und ganz tolle durch's Liebesuniversum galoppierte, stolperte ich letztendlich immer über'm Venushügel.
  98 - Ein Mann kann eine Freundin haben, eine Kameradin, eine Geliebte, eine Verlobte (Braut), eine Ehefrau, eine Ex - aber nix dagegen ist die Schwiegermutter, egal ob Engel oder Hex.
97 - Wenn dir einer die Wange schlägt, dann halte ihm auch die andere hin - und wenn er dennoch wieder zuschlägt, dann reiß ihm den Kopf ab, denn er will es ja nicht anders!

96 - Es gibt nix, was mich noch erschüttern könnte, außer der Tatsache, dass man mich begräbt und ich dann von den Würmern zerfressen werde.

95 - Nix ist einsamer, als ein einsamer Sommerabend den man vor lauter Einsamkeit nicht in Zweisamkeit verbringen kann
 
94 - Ich habe mich schon immer gefragt, wozu wir Kerle eigentlich Nippels haben ? Ich glaube, wenn alle Frauen ausgestorben sind, drückt die Natur auf einen Knopf in unserem Hirn, der Schwanz fällt ab, und ein Teil von uns transformiert sich in geile Weibsen.
 
93 - Es gibt so latent-erotische Sommerabende, da möchte ich auf die Piste gehn und Hasen aufreißen bis man sie unter den totalen Artenschutz stellt.


92 - Wenn da einer den Regenbogen knickt, bricht er das Licht, und es werden rausrinnen die Farben, wie der Tau aus dem weinenden Auge eines verlassenen Mädels - und ein kalter Schauer zieht um den Erdball, welcher Frustkummer heißt und alles verdunkelt in der frostigen Tiefe der Sinnesdämmerung.
 

 91- Wir folgen dem Duft der Verführung -und enden im Sumpf des Verderbens.

90 - Der Gedanke und der Furz: Erst wenn sie frei sind, machen sie sich bemerkbar - und werden den anderen meist eine Plage.
 
89 - Menschen sind tatsächlich Säugetiere - eine saugt den anderen aus.
 
 88 - Es ist viel effektiver, dem Stier in die Eier zu treten, als ihn an den Hörnern zu packen.
 
 87 - Ein kluger Mann schenkt die dornigen Rosen lieber der Schwiegermutter und bettet sich auf ihre Tochter.


86 - Das Leben ist zwar nicht auf Rosen gebettet - aber wer schläft schon gerne auf Dornen?

85 - Halbwahrheiten sind wie schlecht gevögelte Weibsen - sie halten nicht dicht, und irgendwann erzählen sie jedem was für‘n Schlappschwanz Mann ist.

84 - Die Lust hat Sünde von denen die Treue nichts weiß!


83 - Entsteht das Kind nun unterm Mutterherz oder eher zwischen den Därmen

82 - Der Tag ist so verdammt rund, weil er sich alle Ecken abgeschlagen hat im Kampf mit dem Universum - und er beginnt immer wieder am MORGEN - da könnte man vor lauter Monotonie fast die Krise kriegen - und dieses Drehen immer um dieselbe Achse - der Drehwurm im Hirn - kein Wunder, dass sich da irgendwelche Leute SM-Keller mit Schlallschutzwänden bauen.
81 - Die Lust birgt Sünden, von denen die Treue niemals was ahnt in ihrer Frömme!

80 - Und der Mensch schuf Gott nach seinem Angesicht - aber siehe, die Menschwerdung des Teufels gestaltete sich als Politiker.

79 - Liebe auf'm Nagelbett, da nagelt es sich gar nicht nett!
  78 - Ich möchte lieber als Grabstein enden - nicht als Leiche im zugescharrten Sarg - denn als Grabstein hat man eine schönere Aussicht - und ich könnte sehen, wer so alles nicht an mein Grab kommt, und vor allem warum, und wie, und sowieso - und die Vögel könnten drauf sitzen und zwitschern, denn ich hatte viel mit "Vögeln" zu tun in meinem fröhlich-sündigen Leben.

77- Was will denn ein Mönch mehr, als nur Glockenläuten im Nonnenkloster?!

76 - Herr beschütze mich nicht vor dem Bösen, denn ich weiß das Übel bei den Hörnern zu packen - aber halte mir die Gutmenschen vom Leibe, denn Schleime kann man nicht gescheit anpacken!

75 - Alles Denken und aller Fortschrit schafft keine Lösungen sondern nur noch mehr Probleme - es sei denn, man beschließt das Ende der Menschheit.
74 - Etwas Wissen zu wissen, weist voraus zu wissen, dass das Wissen wissenschaftlich interpretiert, wissenswerter ist als unwissendes Möchtegern-Wissen, im Zweifel nicht zu wissen.

73 - Nenne deine Schwiegermuter niemals "alte Krähe" - auch wenn die Krähen zu den intelligentesten Vögeln gehören, und Alt für Weise steht.

72 - Nichts ist trivialer, als wenn während der Hochzeitsfeier, zwei Dutzend Ex-Lover dem Bräutigam die Lieblingsstellungen der Braut verklicken.
71 - Nicht weil wir schlau sind, sind wir nicht bescheuert - sondern weil wir bescheuert sind, sind wir nicht schlau.

70 - Gib es also zu, du Mutling, dass du nicht feige bist, wenn du keinen Mumm hast, weiterhin ein Feigling zu sein.

69 - Ohne Sünde gibts kein richtiges Vergnügen.

68 - Ich aber hause in den Sünden meiner Laster.

67 - Überall wird einem hierzulande das Maul verboten - bald muss man heimlich nach Amsterdam in den Coffeeshop reisen, um seine freie Meinung äußern zu dürfen.

66 - Die Welt wird nicht von Idioten regiert, sondern von solchen, die von den Idioten gewählt wurden.
65 - Hinter jeder Absicht steckt ein Trieb - egal wie schräg oder lieb, am Ende sich bereichern will der Dieb.

64 - Noch schlimmer als sitzen lassen, ist eine Frau stehen zu lassen, vor allem vor dem Altar - weil Mann sich wegen der Schwiegermama erst gar nicht in die Kirche traut - da wo sie Exorzistin ist. 
63 - Es gibt Tage, da möchte man lieber mit 'ner Köchin liiert sein, als mit der ewig geilen Nymphomanin.
62 - Am schönsten aber ist es nackig allein zu zweit zu sein unter einer Decke.
61 - Sein oder Nichtsein ist das Vergehen des Werdens, der ewige Beginn vom Aufhören.

60 - Heute beweist der Intellektuelle höchste Bildung, indem er seinen Schülern nur Quatsch erzählt - um sich keine Wissenskonkurrenz zu schaffen.

59 - Alles lief gut in seinem Leben, bis er sich mit diesen drei Kerlen einließ: Jim Beam, Johnnie Walker und Jack Daniels. Die haben ihm mächtig auf der Leber rumgetrampelt  - angeblich, weil sie ihm die "drüberlaufende Laus" zertreten wollten.

58 - ... und ganz unten im Sack hortet der Nikolaus die "Katz im Sack" - und wenn er diese "Katz im Sack" aus dem Sack lässt, weiß jeder: auch diesmal war alles nur für die Katz! Ein Katzenjammer ist das!

57 - Anounce:  Suche einen neuen Schutzengel - mein alter ist nämlich mit den Nerven am Ende! Tagsüber soll er hart im nehmen sein und Nachts soll sie sich gut anfühlen unter der Decke.

56 - Wenn ein Eber eine Sau geil anstarrt, juckt ihn sicherlich eine Ferkelei im Schweinehirn.

55 - Ein Chrakterschwein ist ein Schwein das weiß was sich gehört - hingegen hat ein Nicht-Charakterschwein keinerlei Manieren und lässt immer die Sau raus ?!

54 - Ladies, nehmt die Männer, wie sie sind! Es gibt keine anderen! Und niemals vergessen: diese Kerle wurden von euch Frauen in ganzen 9 Monaten Feinstarbeit so schepps zusammengebastelt !?

53 - Alles vernarbt am Menschen - nur der Nabel nicht - der sieht immer so aus, als wäre der Mensch noch nicht ganz fertig.

52 - Wer einem fliegenden Projektil direkt ins Auge schaut, hat keine Probleme mehr.


51 - Ich habe sie alle außergewöhnlich geliebt, meine teuersten Schwiegermütter - und damit sie mir recht lange erhalten bleiben, habe ich sie noch bei Zeiten kalt gestellt.

  50 - Im Auge der Erkenntnis lauert eine hübsche Fischerin - sie ködert dich mit geilen Blicken und jagt dich mit dressierten Krebsen.


49 - Immer wenn ich von geilen, nackigen Frauen träume, wache ich auf und werde traurig - aber immer wenn ich vom Teufel träume, wache ich auf und werde glücklich.


48 - Wenn du schnell genug die Flamme ausbläst, kannst du noch erkennen, wie die restbeleuchtete Dunkelheit im Schwindlicht aussieht.

47 - Selbst in den Zahnlücken des toten Wort-Hais lauern noch kleine, bissige Pyranhas.



46 - Der Wirklichkeit zu hoffieren, ist ungefähr so lieblich, wie ein Fan von Albträumen zu werden.



 45 - Schreib um dein Leben … denn den letzten beißen die Kritiker ganz besonders gnadenlos!



 44 - Mir wird übel, wenn ich daran denke, wie unverdient gut es mir eigentlich geht.


43 - Tausche Hoffnung gegen Radiergummi - und mach 'nen Rahmen um den Tintenklecks - und reklamiere den Verstand, der da niemals passt zum Herz !




42 - Elaboriere und studiere, bei gutem Biere und musischem Elixiere.

41 - Vom Weichei zum Hartei liegen nur 2 Minuten mehr kochen - im wahren Leben aber eine Unendlichkeit.


40 - Ich liebe Menschen, die frei heraus sprechen was ich denke - und ich liebe Frauen die nicht kosten was sie wert sind - und ich liebe alle meine 5 Sinne: Unsinn, Blödsinn, Stumpfsinn, Schwachsinn, Wahnsinn.

 

39 - Allen ist das Denken erlaubt, doch vielen bleibt es erspart.

 

38 - Wenn du in einen Abgrund stürzt, kannst du ruhig versuchen zu fliegen - denn du hast nichts mehr zu verlieren.

 

37 - Ein stummer Fiscsh kann dir nur schwer sagen, wo ihn der Schuh drückt - gibst du ihm aber Sprachvermögen, wird er Klage gegen dich erheben, weil er dir schmeckt.


36 - Nicht jeder der Tomaten vor den Augen hat, merkt auch dass er auf'm Holzweg ist, während ihm Hörner wachsen und er somit vor die Hunde geht.

 

35 - Bei den Vegetariern heißt der Beischlaf Bestäubung - erst dann bekommt die Redewendung "Schmetterlinge im Bauch" seine wahre Bedeutung.


34 - Wer als Krug zu oft zum Brunnen geht, sollte immer Schnellkleber bei sich tragen.


 33 - Es wäre an der Zeit, nicht mehr blind zu glauben, sondern sehend zu wissen.


32 - Der einzige Weg, einer Versuchung loszuwerden, ist ihr nachzugeben.


31 - Marx ist tot - Murx lebt.

30 - Besser mit Klugen in der Hölle, als mit Narren im Paradies.

29 - Keiner tut heut noch was umsonst - es sei denn, er kriegt was dafür.

28 - Wenn sich da einer 'nen Federbusch in'n Arsch steckt, heißt es noch lange nicht, dass er auch fliegen kann damit.

 27 - Wäre man manchmal nicht aufbrausend, kriegte man Depressionen.

 26 - Rache ist eine feige Art der Trauer, und Zorn ist die Entgleisung des Leids.


25 - Die Schweiger von heute sind die Jammerer von Morgen und die Aufschreier von Übermorgen.

 24 - Manch einen langweilt's so arg, dass er schon wieder Stress damit hat.

 23 - Wenn die rabenschwarze Nacht ihre Schatten wirft, hat das Licht ein verräterisches Problem damit, auffallen zu können in der Finsternis.

22 - Wenn einem 'ne Laus über die Leber läuft, ist es anders, als wenn der Himmel voller Geigen hinge - etwa so, als wenn Schmetterlinge um die Gallenblase flattern.

21 - "Cool sein" ist manchmal nur erstarrte Weichlichkeit.

20 - Es gibt Dinge, da bleiben einem die Worte im Gedanken stecken, noch bevor dieser richtig geboren wurde.

19 - Über den morgigen Tag sollte man erst vorgestern sprechen, denn übermorgen wird es zu spät sein.


18 - Wenn alle Brücken brechen, gehn wir über'n Regenbogen - und da wo er rot ist, bleiben wir stehn bis er grün wird.

17 - Der Teufel holt nur jene, die ihn erfunden haben - und in den Himmel kommt nur, wer eh nix besseres verdient hat.

16 - Wer den Tag nicht ehrt, ist den Abend nicht wert und macht auch in der Nacht alles verkehrt.

15 - Möcht gern wissen, wie man eine scharfe Zunge zügelt, und wie's sich'anhört, wenn sie quietschend bremst auf dem grad entstehenden Gedanken?

14 - Es gibt Menschen, die wissen am Abend noch immer nicht, was sie mit dem angebrochenen Tag anfangen sollen.


13 - Der Einfalt heißt so, weil er nur eine Falte auf der Stirn trägt: die Wunderfalte.
12 - Der 100%-ige Obergescheite ist auch ein 99%-iger Idiot.

11 - Engelchen sind nix anderes als kastrierte Teufelchen.

10 - Spanne den Bogen, aber schieße nicht los - noch gefürchtet zu sein, ist wirksamer!


9 - Unterm Regenbogen lebt sich's bunt !

8 - Steh auf und gieß dir 'nen Eimer Wasser übers Haupt - dann geh hinaus und pack den Stier bei den Hörnern - kommst du nicht mehr zurück, war's schade um's Wasser.


7 - Wenn die musischen Gehirnwehen einsetzen und kein Stift zur Hand ist, dann schreibe ich mit dem Finger in die Luft und hoffe, dass kein Wind aufkommt.

6 - Wer den Satan bei den Hörnern packen will, muss teuflisch gut sein, und listiger als der Belzebub!

5 - Schönheit ist eine Frage der Blick-Geschwindigkeit - und was wirklich schön ist, zischt mit Lichtgeschwindigkeit vorbei.

4 -  Liebe ist der listige Versuch der Natur, den Verstand unauffällig aus dem Wege zu räumen.

3 - Liebe ist immer noch die anständigste Entschuldigung für
Dummheiten.

2 - Die meisten Probleme lösen sich so oder so von selbst, man darf sie nur nicht stören dabei.  

1 - Zweideutigkeit ist die Polygamie der doppelzüngigen Vieldeutigkeit.