Follow by Email

Samstag, 22. Oktober 2011

Verrückte These

THESE: Alles irdische Leben entstand aus CO2, Sonnenenergie, H2O und schlau kodifizierter, galaktischer Software. Sollen wir uns nun davor verbeugen, alles hinterfragen oder das ganze reklamieren?

ANTI-THESE: Aus Nix kann nur Nix entstehn. Aber ein Knall, ein Blitz ist schon viel mehr als nur NIX.

Darum verbeugt sich der Gläubige, auf dass er voller Hoffnung sterben kann.

Darum aber hinterfragt der Suchende ALLES, auf dass er sich später WISSENDER nenne:

A - ist CO2 des Teufels Materie?
B - ist die Sonne die ausschlaggebende Schöpfungskraft?
C - ist das Wasser der Geist der Verständigung?
D - ist das  Universum göttlicher  Acker.
E - und welche Rolle spielt die Zeit?

Gedankenpause:
Es reklamiert der Kritiker: es schimpft die Scherbe über den zerbrochenen Krug, der viel zu lange zum Brunnen ging.

SYNTHESE:
DIE  REBELLION  IN  DEN  HIMMELN  BEGINNT  VORGESTERN!  MAN  HÄTTE  SICH  DAFÜR  SCHON  ÜBERMORGEN  ANSTELLEN  SOLLEN  -  HEUTE  IST  ES  DAFÜR BEREITS  ZU  SPÄT in der FRÜH.   ALLES  KOMMT  WIE  ES  NICHT KOMMEN  SOLLTE, UM AM ENDE DENNOCH SO ZU SEIN.

FAZIT:
ES SIEGT ALLEIN  DIE  PERFEKTION  IM  CHAOS.

 NACHHALL:
Und wenn du glaubst, du weißt ALLES, funkt dir die Zeit dazwischen, oder du hast vergessen zu verstehen - dann stirbst du genau auf der Schwelle des erleuchtenden Gedankens.