Follow by Email

Donnerstag, 14. Mai 2015

Zefix!

Deutsche Kriegsschiffe patroullieren ab dieser Woche direkt vor der Küste Libyens und nehmen massenhaft Schwarzafrikaner auf, um sie sicher nach Europa zu bringen - und zwar genau dorthin wo Herr Gauck sie haben will: nach Deutschland, wo sie via Lohnsteuer helfen sollen, die fetten Beamtenrenten zu sanieren. Der Witz des Jahrtausends!

Im Klartext lautet die Botschaft dann so: Steigt doch einfach in eure Badewannen oder -Schüsseln und stecht fröhlich in See, ihr lieben Gerufenen des Pastors Gauck* - denn nach ein paar Meilen fischen wir euch schon auf, weil ihr dann bereits den Flüchtlingsstatus erfüllt.

Und um auch Frau Merkels Anweisung nicht zu ignorieren, werden wir anschließend eure Badewannen und Schüsseln versenken. Auf dass ihr ja nicht auf den Gedanken kommt, zurück nach Afrika zu paddeln, wenn ihr erst merkt, wie scheiße es uns eigentlich jetzt schon hier in Europa geht.

Aufwachen, Jupiter und Odin, ihr alten Penner. Und du Poseidon alias Neptun, säufst wohl noch immer mit Bachus im Freudenhaus der Venus?! Zefix!

*Index

Am 26. August 2012 hat Joachim Gauck in Rostock - nämlich als erster Politiker und Präsident Deutschlands überhaupt - die BRD zum offiziellen Einwanderungsland für alle Welt proklamiert; ohne jegliches Mandat vom deutschen Volke oder dessen gewählten Bundestags. Am 7. Februar 2014 hat er im indischen Bangalore noch eins drauf gesetzt: "Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon." Seither strömen die Afrikaner wie besessen nach Europa, mit Endziel: Deutschland.

Fabuliertes Nachtrag(endes):
Da wurde einer Larve vorgekaukelt, man könne die Konkurrenten solange niederschießen oder aus dem Amt jagen, bis ihr Kokon ungeniert platzen dürfe.