Follow by Email

Samstag, 30. September 2017

Der fiese Plan der Ex-StaSi

Tja, wie nur die fetten DDR-Pensionen des einstigen SED-Apparates und mächtigen Stasikaders bezahlen, wo doch kaum Steuergelder für die verwöhnten Westbeamten da sind?!
Das war die große Millenium-Frage vor 17 Jahren, als schon die halbe StaSi bei der Zocker-Bank Goldman-Sachs fleißig mitmischte.

Und dann wanderten auch noch die Produktionen nach Fernost ab, anstatt in  den "Blühenden Landschaften" des Helmuth Kohl zu verbleiben - weil Gewerkschaften die deutschen Produktionskosten weit über die der Konkurrenz hinauf getrieben hatten. Jedenfalls, die DDR-Beamtenrenten kriegen sie so niemals aus den Steuerzahlungen der noch produzierenden Bevölkerung gestrickt, begriffen urplötzlich die Strippenzieher. Ein fieser Plan wurde elaboriert: Merkel an die Macht und Gauck an die Front. Lezterer erklärte 2012 in Rostock die Bundesrepublik Deutschland zum Einwanderungsland für alle Welt; obwohl die BRD über kein Einwanderungsgesetz verfügt, so wie das üblich ist für Einwanderungsländer - sonst wird es ein Sammelbecken für Schmarotzer und Kriminelle (wie man ja heute sieht).

Der hirnrissigste Überfremdungsplan aller Zeiten nahm Gestalt an: Wildfremde, "hochqualifizierte" und anspruchslose Menschen müssen also her um ein neues Wirtschaftswunder zu entfachen - damit das verwöhnte Beamtenvolk mit noch fetteren Pensionen bedient werden könne; dieser dekadent anschwellende Wasserkopf der schlimmer ist als alle Pestbeulen der Welt zusammen, vor allem wenn man schon mit 55 in den vorgezogenen Ruhestand geht und erst mit 90 stirbt. Und das sollen nun gerade jene gerufenen Moslems und Afrikaner meistern, die ihre eigenen Länder in den Ruin gestürzt haben - eben weil ihnen die notwendigen Tugenden fehlen und weil sie falsche Prioritäten setzen, dank einer menschenverachtenden, bornierten Religion.

Als die dritte Welt sich aber immer noch zierte nach Deutschland auszuwandern, setzte Gauck 2014 im indischen Bangalore eins drauf, indem er vor speziell dafür geladenen, internationalen Reportern hinausposaunte: "Wir haben Platz in Deutschland. Darum warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon!"

Um weitere Migrationsanreize zu schaffen, beschloss der "linksverseuchte" Bundestag in 2014, die Anhebung des Asylgeldes, Barzahlungen statt Gutscheine sowie die Aufhebung der Residenzplicht. Die Bundeskanzlerin führte verfassungswidrig ein Subsidiaritätsgesetz ein, hebelte die Schengen- und Dublinverträge aus und manipulierte den EU-Grenzschutz.

Darüber hinaus wurden sogenannte Einladungs-Agenten in die 3. Welt geschickt, die dort Reisegelder via NGO's vermitteln, Schlepperbanden organisieren und bis heute große Verprechungen in der muslimischen und afrikanischen Welt streuen. Die so geköderten Menschen schnürten ihre Bündel und machten sich auf den Weg nach Europa; vorwiegend nach Deutschland. Gleichzeitig wettete der NGO-Pate, Ex-Stasifreund und Oberglobalisierer George Sorros auf den Kollaps Europas und spendete dafür Milliarden Dollars an die Schlepperorganisationen (ebenfalls NGO's) die mithelfen sollen Europa im Asylantenchaos zu ersticken; in der Hoffnung, bald schon eine ganze Billion $ zu gewinnen ( Eine Eins mit zwölf Nullen dahinter).

Parallel zu diesem fiesen Invasionsplan ermöglichte der Merkelfreund Obama den perfiden "Arabischen Frühling", dessen Sinn es mitunter war, politische Instabilität zu erwirken um die nordfrikanischen Grenzen zu durchsieben - sodass ganz Afrika ab da freie Fahrt nach Europa erhalte. Gleichzeitig holte Hillary Clinton und derselbe Obama den IS aus der Taufe, indem sie die amerikanischen Truppen aus dem Irak abzogen und in Syrien den Bürgerkrieg auslösten.

Teils getrieben, teils gerufen und eingeladen, setzte sich die 3. Welt endlich in Bewegung gen Europa. Die Masseninvasion der "Fachkräfte" überollte Deutschland in 2015. Halleluja, riefen die Pfaffen - und alle Vollpfosten schwenkten "Refugees-Welcome" Fahnen. So kamen Sie die Hochgelobten, ohne Papiere, gaben falsche Identitäten an und logen was das Zeugs hielt. Und Deutschland holte plötzlich Milliarden von Euronen unterm Kissen hervor für die Asylanten; Gelder, die nie da waren zur Linderung der eigenen Kinder- und Rentnerarmut sowie zur Behebung des Pflegenotstandes; bis heute noch immer nicht.

"Mum-Merkel" und "Sigmar-dasPack-Gabriel" verlangten nun von allen EU-Ländern, sich an der Unterbringung dieser geschätzten 5 Millionen "Fachkräfte" zu beteiligen - damit Deutschland später sich die Besten heraus picken könne: als fleißige Steuerzahler zur Finanzierung fetter Beamtenpensionen. Am Arsch! Die ehemaligen Ostblockländer wehrten sich unisono, unter dem Tenor: "Wer sich unqualifizierte Nichtsnutze, religiöse Fanatiker und Kriminelle ins Land ruft, soll selber schauen wie er damit klarkommt", so der unagrische Staatschef Viktor Orban.

Als Dank für seine Hilfestellung, aber durfte Obama, 2016 in Rammstein, verkünden: "Deutschland ist ein Besatzungsland und wird es auch weiterhin bleiben!" Nichts mehr war es mit dem Versprechen der Amerikaner an den Kanzler-der-Einheit im Rahmen des 2-plus-4-Vertrages. Freiheit und Souveranität waren mit einem  Male wieder pfutsch; nur noch giftige Düngerscheiße für die verblühten Landschaften. Und Angela Merkel busselte Obama noch ganz lieb dafür. Das war der Deal: Die Souveranität Deutschlands gegen ein Heer wildfremder Asylanten zu tauschen. Typischer Stasi- und SED Scheiß!

Im Vorfeld verhalf Merkel dem Goldman-Sachs Manager Mario Draghi, Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) zu werden; damit der die EU-Staaten mit unerwirtschaftetem Geld flute, via eines Ausverkaufs von Staatsanleihen - die dann von Goldman-Sachs aufgekauft  werden, um den EU-Regierungen befehlen zu können wo's lang gehe. Die Gelder aus dem Verkauf von Staatsanleihen aber werden uns als Steuerüberschuss angepriesen. Und aus den offiziellen Arbeitslosenzahlen werden 60% derer ohne Arbeit, einfach rausgerechnet. Beschiss soweit das Auge reicht!

So auch die Billion € Steuergelder die Merkel via Griechenlandhilfe und Rettungsfonds um sieben Ecken herum an die Goldman-Sachs abhängigen Banken gezahlt hat, unter dem falschen Vorwand, der griechischen Bevölkerung zu helfen. Nichts aber ist bei den Griechen angekommen, außer Vorschriften wie sie ihren Gürtel enger schnallen sollen. Die ganze EU ist somit zum Lakei der Investment-Spekulanten verkommen, wo die Ex-Stasi überall ihre Zelte aufgeschlagen hat: Verluste der Hochfinanz werden mittels gedungener Politiker sozialisiert!? Nicht aber auch deren Profite, die dann als Bonis an die ExStaSi-Handlanger ausgezahlt werden. 

Nun stehen wir 2017 belämmert da und haben unzählige islamische Terrorakte, afrikanische Vergewaltigungen und fremdkulturigen Hass erfahren müssen. Für diesen Horror wurden fast 500 Milliarden Euro ausgegeben! Asylkosten von 2015 bis 2017 Und das ist erst der Anfang - denn noch halten sie sich zurück, die Merheit der Auserwählten Allahs. Finstere, wildfremde Männer kauern überall herum und warten, dass die üppigen Versprechungen der NGO-Schlepper endlich wahr werden. Pustekuchen! Es brodelt - und es passiert immer mehr. Unsere Frauen trauen sich bei Dunkelheit kaum noch alleine auf die Straßen. Wir äugen ängstlich bei nahenden LKW-s und zucken bei jedem Knallfrosch zusammen.

"Es wird ein anderes Deutschland sein", drohte uns Frau Merkel schon in 2015, gleich einem schadenfrohen Racheengel, als die ersten eingeladenen Horden eintrafen und Großbritannien ihr prompt klarmachte, dass es sich an diesem europäischen Genuzid keinesfalls beteiligen werde: Denn der Merkelplan sieht eine Verdreifachung der Steuerzahler vor, also eine Verfünffachung der Gesamtbevölkerung um die Steuereinnahmen zumindest zu verdoppeln - obwohl Deutschland autark nur 40 Millionen Einwohner mit Lebensmitteln versorgen kann. Und obwohl die Arbeitsplätze zunehmend nach Fernost abwandern. Hauptsache, einige Parteimitglieder dürfen somit in der Asylindustrie Geld scheffeln; als Betreuer von Asylanten; als Manager in Asylantenheimen; als Asyl- und Integrationsbeamte; als private Asylberater-Firma; als Asylantenfamilienvereiniger; als humane Asylförderer (Legale Schleuser); etc., etc. Zurzeit arbeiten 1,2 Millionen Deutsche direkt oder indirekt für diesen Irrsinn, der am Ende nichts außer Kosten und Unruhen bringen wird; bis dahin zum Paneuropäischen Bürgerkrieg.

Bisher hat Frau Merkel tatsächlich nur eine Vervielfachung der Sozialkosten damit erreicht; und es wird noch schlimmer, weil jetzt plötzlich allen die Augen aufgehen: Diese eingeladenen Asylanten sind und werden niemals die erhofften Fachkräfte sein die den festgefahrenen Pensionskarren aus der Scheiße ziehen können; weil sie und ihre kinderreichen Familien selber mehr Sozialgelder verschlucken als sie jemals per Lohnsteuer wettmachen können. Der Sozialtopf aus dem die fetten Pensionen bezahlt werden, wird also in den nächsten Jahrzehnten nicht voller, sondern leerer. Dieser Schuss ging gewaltig nach hinten los; eben weil die jetzigen, fremdkulturigen Migranten ganz andere Prioritäten setzen als die volksdeutschen Heimatvertriebenen der vergangenen Jahrzehnte,  die unterm Strich dem Staate tausendmal mehr zurück gaben als sie am Anfang an Hilfe erhielten. Wie sagte schon Darwin seinerzeits: "Alle Menschen sind nicht gleich!"

Nun haben wir da eine neue, nüchterne Partei die weder sich noch anderen was vormachen will. Ihre realistische Alternative: "Anstatt die totale Überfremdung bei gleichzeitigem Verlust von Wohlstand, Sicherheit und Kultur zu billigen - bei dann noch geringeren Sozialleistungen -  optieren wir eher für einen Pensionseintritt mit 70 sowie eine Anpassung der Pensionen an die Renten, bei drastischer Reduzierung des Beamtenheeres." Doch was tun wir: Genau das Gegenteil. Wir stellen noch mehr Beamte ein und erhöhen zudem deren Besoldung. Der große Knall wird also weit lauter werden und früher kommen. Und anstatt auf die nüchternen Warner zu hören, diskreditieren wir diese Partei und stellen sie in die Faschistenecke, nur weil sie Recht hat. Wie krank ist das denn?!

Fakt ist: Die Beamten haben sich bis 2017 alle wichtigen Parteien geschnappt - und diese Parteien haben sich den Staat zueigen gemacht. Demokratie aber ist was ganz anderes! Und der Preis für die horrende Pensionssteigerung - von heuer ca. 22 Milliarden/ Jahr, auf ganze 170 Milliarden € allein in 2050 - soll nun die totale Überfremdung mit billigen "Fachkräften" sein; auch damit George Sorros dann endlich seine Billion(eine 1 mit12 Nullen dahinter) $ Wettgeld einkassieren kann, sobald Europa komplett erledigt ist.

Wie auch immer, Darwin würde an dieser Stelle  sagen: "Ein Volk das derartig linkslastig degenriert ist und sich solch eine dekadente Beamtenkaste auf Dauer leistet - die zudem noch das Grundgesetz mit Füßen tritt -, hat ohnehin seine natürliche Daseinsberechtigung auf Erden verwirkt."

Link: Es fehlen 192 Milliarden € wg. Beamtenpensionen in 2050
Link: 1,4 Billionen € Steuerlawine bis 2050 wg. Beamtenpensionen
Link: Beamte bedienen keine Pensionskasse, obwohl sie mächtig absahnen
Link: Schluss mit dem Beamtenschlaraffenland
Link: 1.500 € Pension nach 5 Jahre Sesselfurzen
Link: Jetzt auch Gratisfahrten für Beamte, nachdem die schon keine Steuern und Sozialvers. zahlen